Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Fotograf ermittelt - Erftstadt

Erftstadt (ots) - Der Mann, der Ende Mai und Anfang Juni in Erftstadt aus einem Auto heraus Mädchen im Alter von 14 - 17 Jahren ansprach und mit ihnen angeblich Fotos für eine Modelagentur machen wollte, ist ermittelt (PR-Meldung v. 10.06.08 - Unbekannter lockt mit Fotos für Modelagentur). Hinweise, die nach der Presseveröffentlichung beim Kriminalkommissariat 11 eingegangen sind, führten auf die Spur des Mannes.

Drei weitere Mädchen, die auch von dem Mann angesprochen wurden, und drei Zeugen wandten sich nach dem Aufruf in der Presse an das Kriminalkommissariat 11. Ein aufmerksamer Zeuge hatte den Mann dabei beobachtet, wie er aus dem Auto heraus eine Jugendliche ansprach. Er notierte sich das Kennzeichen.

Bei dem Mann handelt es sich um einen 42-jährigen Außendienstmitarbeiter aus dem Raum Euskirchen, der beruflich auch im Rhein-Erft-Kreis unterwegs ist. Der 42-Jährige räumte in seiner Vernehmung ein, jugendliche und erwachsene Frauen im Raum Erftstadt aus seinem Auto heraus angesprochen zu haben, um Fotos von ihnen zu machen. Ein sexuelles Motiv habe er nicht gehabt. Vielmehr wolle er künftig auch als Modelscout tätig sein. Der Mann will insgesamt zehn bis zwölf jugendliche Mädchen und Frauen im Raum Erftstadt angesprochen haben.

Das Kriminalkommissariat 11 bittet die Frauen, die von dem Mann ebenfalls angesprochen wurden und sich bisher noch nicht bei der Polizei gemeldet haben, sich an die Polizei zu wenden, Telefon: 02233-520.

Das bisher der Polizei bekannte Verhalten des Mannes stellt keine Straftat dar. Dennoch können solche Situationen in einer Straftat, wahrscheinlich sogar einer Sexualstraftat enden. Deshalb rät die Polizei: "Treten Sie selbstbewusst auf und lehnen Sie solche Anliegen entschieden und resolut ab. Halten Sie Distanz zum Auto. Informieren Sie sofort einen Angehörigen und die Polizei. Notieren Sie sich das Kennzeichen des Autos."

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: