Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Kupferkabel und Metall gestohlen - Wesseling

POL-REK: Kupferkabel und Metall gestohlen - Wesseling
Kabeltrommel

Wesseling (ots) - Kupferkabel und Metallrohre im Wert von über 100.000 Euro erbeuteten unbekannte Täter bei einem Diebstahl von einem Firmengelände an der Willy-Brandt-Straße.

Am 20.01.08 stellte der Werkschutz der Firma den Diebstahl fest. Der Zaun, der das Gelände einfriedet, war an einer Stelle hinter den Häusern an der Willy-Brandt-Straße durchtrennt. Unbekannte sind nach bisherigen Ermittlungen in der Zeit zwischen dem 08. Januar und dem 20. Januar in das Gelände eingedrungen. Auf dem weitläufigen Grundstück entwendeten die Täter von Kabeltrommeln circa sechshundert Meter Kupferkabel und mehrere Paletten mit so genannten Schleudergussrohren. Das Kupferkabel hat einen Durchmesser von sechs Zentimetern. Die Schleudergussrohre sind 170 und 350 Zentimeter lang. Es handelt sich um spezielle Gussstahlrohre. In der Nähe von drei neben dem Werksgelände an der Willy-Brandstraße liegenden Häusern entdeckten die Polizei und der Werkschutz abgetrennte Kabelummantelungen, die vermutlich von dem entwendeten Kupferkabel stammen. Wegen der erheblichen Menge an erbeutetem Metall geht die Polizei davon aus, dass die Täter zum Abtransport einen Lastkraftwagen nutzten. Das Regionalkommissariat Brühl bittet Zeugen, die Mitte Januar auf der Willy-Brandt-Straße, insbesondere in der Nähe der unbewohnten Häuser, verdächtige Beobachtungen gemacht haben, oder die Hinweise über den Verbleib der Metalle machen können, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen, Telefon: 02232-18060.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 


Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: