Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Raub nach Karnevalsfete durch falsche Taxifahrer?

Brühl (ots) - Willkommen war einem 27-jährigen Brühler ein beigefarbenes Fahrzeug, das er vor dem Festzelt antraf. Er ließ sich von dem Fahrzeugführer nach Hause fahren und wurde beraubt.

Um 22.30 Uhr verließ der Mann das Zelt an der Steingasse. Er traf auf einen beigefarbenen Kastenwagen. Zwei Personen befanden sich darin. Er ließ sich von diesen nach Hause fahren. Als er in der Sophienstraße ausstieg und seinen Fahrer bezahlen wollte, wurde ihm nach seinen Angaben von dem Beifahrer die Geldbörse entwendet und er wurde weggeschubst. Der Mann beschreibt den Beifahrer als 180 Zentimeter groß und von schmaler Statur. Er hat einen schwarzen Schnurbart und halblange schwarze Haare und war schwarz gekleidet. Der Mann soll nach Angaben des Geschädigten nicht deutscher Herkunft sein. Weitere Angaben konnte der Geschädigte nicht machen. Die Fahndung der Polizei nach dem Fahrzeug verlief negativ. Zeugen, die einen beigefarbenen Kastenwagen gesehen haben oder es selbst als Taxi genutzt haben, werden gebeten sich beim Regionalkommissariat Brühl zu melden, Telefon 022321806-0.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: