Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: 19-Jähriger an der Autobahnanschlussstelle überfallen - Frechen

Frechen (ots) - Zwei bisher unbekannte Täter überfielen am Mittwochnachmittag (30. Januar) einen 19-jährigen Frechener auf der Dürener Straße in Höhe der Autobahnanschlussstelle Frechen. Sie nahmen ihm ein Mobiltelefon und Bargeld ab.

Um 16.40 Uhr war der 19-Jährige zu Fuß unterwegs auf der Dürener Straße von Arbeit nach Hause. Kurz hinter der Autobahnanschlussstelle traf er auf eine Gruppe von drei Jugendlichen. Zwei aus der Gruppe boten ihm ein Mobiltelefon an. Als er das Angebot ablehnte erkundigte sich der andere, ob er Geld dabei habe. Der 19-Jährige wollte flüchten und erhielt von einem der Täter einen Schlag ins Gesicht. Sie zerrten den Mann in eine Böschung und schlugen und traten auf ihn ein. Anschließend nahmen sie ihm das Mobiltelefon und Bargeld ab. Die Täter flüchteten in Richtung Frechen. Die Täter werden wie folgt beschrieben: Jugendliche, circa 17 - 18 Jahre alt, einer ist circa 165 Zentimeter groß, schlank, hat nach oben gegeelte, dunkle Haare, ist Brillenträger und war bekleidet mit einer weißen Jacke und einer dunkelblauen Jeans. Der zweite ist circa 175 Zentimeter groß, hat eine kräftigere Statur, blonde, kurze, ins Gesicht gegeelte Haare und war bekleidet mit einer schwarzen Jacke, einer blauen Jeans mit Streifen am Unterschenkel und schwarzen Sportschuhen. Das Regionalkommissariat Kerpen bittet Zeugen, die den Überfall beobachtet haben oder Hinweise auf die Täter geben können, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen, Telefon: 02237-973020.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: