Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Junger Mann riss 37-jähriger Frau einen Rucksack aus der Hand

Frechen (ots) - Der Mann war der Geschädigten schon in der Straßenbahn (Linie 7) aufgefallen. Die 37-Jährige war am Dienstag (15. Januar) um 20. 50 Uhr an der Haltestelle St. Audomar ausgestiegen. Sie ging zu Fuß über die Othmarstraße zur Breite Straße. Dort liefen zwei Männer von hinten an ihr vorbei. Einer der Beiden riss ihr den Rucksack aus der Hand. Sie flüchteten in Richtung Karl-Göbels-Straße und Sternengasse. Durch lautes Rufen der 37-Jährigen wurden vier junge Zeugen aufmerksam. Sie verfolgten den Täter mit dem Rucksack, verloren ihn aber auf der Sternengasse aus den Augen. In dem schwarzen Rucksack befand sich eine geringe Menge Bargeld und ein Mobiltelefon. Der eine Täter war etwa 18 Jahre alt, 185 bis 190 cm groß, korpulent und hatte eine schwarze Jacke und eine Jeanshose an. Bei der Tatausführung trug er eine dunkle Mütze mit hellen Streifen. Von dem zweiten Täter gibt es keine Beschreibung. Wohin dieser gelaufen ist, kann auch nicht gesagt werden. Hinweise auf die Täter bitte an das Regionalkommissariat Kerpen, Telefon 02237/ 973020.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: