Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Anbau mit Wohnungen nach Brand unbewohnbar - Brühl

Brühl (ots) - Durch ein Feuer heute Morgen (21. Dezember) ist ein Anbau eines Mehrfamilienhauses auf der Wallstraße nicht mehr bewohnbar. Die Stadt Brühl kümmerte sich um die Unterbringung der Bewohner.

Bereits am frühen Morgen bemerkte ein 53 Jahre alter Mieter in seiner Wohnung im Anbau Rauch, der aus dem Fußboden in der Nähe des Kamins quoll. Er informierte einen 30-jährigen Mitbewohner, der die darunter liegende Wohnung bewohnte. Ein Holzofen beheizte die Zimmer des 30-Jährigen. Um kurz nach acht Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert. Sie legte im Rahmen der Löscharbeiten eine Zwischendecke frei. Der Anbau ist durch die Rauchentwicklung und die Löscharbeiten nicht mehr bewohnbar. Die Feuerwehr stützte die freigelegte Decke ab. Ein Vertreter der Stadt Brühl kümmerte sich um die Unterbringung der beiden Bewohner des Anbaus. Durch das Feuer wurde niemand verletzt. Die Polizei sperrte während der Löscharbeiten die Zufahrt zur Innenstadt auf der Uhlstraße. Das Kriminalkommissariat 11 hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: