Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Beim Zusammenstoß mit einem Linienbus wurde ein Erftstädter schwer verletzt

Erftstadt (ots) - Ein 34-jähriger PKW-Fahrer fuhr am Donnerstag (20. Dezember) um 07.20 Uhr auf der B265n in Richtung Köln und musste bei Rot an der Kreuzung An der Patria anhalten. Laut Zeugenaussagen fuhr er dann ohne erkennbaren Grund trotz anhaltendem Rotlicht wieder los. Dabei kollidierte er mit seinem PKW mit einem Linienbus, der die Kreuzung in Richtung Bliesheim überquerte. Der 34-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert, wo er stationär verblieb. Eine Mitreisende im Bus wurde leicht verletzt. Der Busfahrer und weitere neun Fahrgäste blieben unverletzt. Der Bus und der PKW waren so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der Sachschaden wird auf 15.000 Euro geschätzt. Für die Fahrgäste wurde ein Ersatzbus bereitgestellt. Die Feuerwehr reinigte die Unfallstelle.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: