Das könnte Sie auch interessieren:

ZDF bei GOLDENER KAMERA 2019 erfolgreich

Mainz (ots) - Der ZDF-Film "Aufbruch in die Freiheit" ist am Samstag, 30. März 2019, in Berlin mit der ...

Discovery startet neue Marke in Deutschland: HOME & GARDEN TV, ab 06. Juni 2019 im Free-TV und auf digitalen Verbreitungswegen

München (ots) - - HOME & GARDEN TV ist die erste Adresse im TV für alle Themen rund um Häuser, ...

ZDF-Free-TV-Premiere: "Iris - Rendezvous mit dem Tod"

Mainz (ots) - Dunkle Begierden, Lügen und Gewalt sind die Komponenten des französischen Erotikthrillers "Iris ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Telepolis

31.01.2007 – 12:15

Telepolis

Telepolis-Sonderheft Kosmologie ab 5. Februar im Handel
Faszinierende Grenzgebiete der Kosmologie

    Hannover (ots)

Das neue Telepolis-Sonderheft Kosmologie präsentiert eine Zusammenstellung der faszinierendsten astrophysikalischen Alternativ-Theorien der Kosmologie des 21. Jahrhunderts. Das Magazin, dem zwei hochwertige DVDs der Raumfahrtbehörden NASA und ESA beiliegen, erscheint am 5. Februar mit einer Auflage von 25.000 Exemplaren und kostet 8,90 Euro.

    Im Telepolis-Kosmologie-Special "Jenseits von Zeit und Raum" geht es nicht um konventionelle Themen wie Sternentstehung oder Galaxienverteilung, sondern vielmehr um die spannendsten Fragen, die kosmologische Grenzgebiete betreffen: Was war vor dem Urknall? Gibt es Welten neben unserer Welt? Existieren höhere räumliche Dimensionen? Befindet sich das Universum in einer Zeitschleife? Ist das Weltall ein Hologramm oder gar eine Computersimulation?

    Antworten hierauf geben international renommierte Physiker wie Sir Martin Rees, der an Multiversen glaubt, Paul Davis, der den Bau einer Zeitmaschine theoretisch für machbar hält, Michio Kaku, der sich den Superstrings verschrieben hat oder Lisa Randall, die Extradimensionen postuliert. Darüber hinaus sinniert der populäre deutsche Astrophysiker Harald Lesch ("Alpha Centauri") über Baby-Universen, die von Schwarzen Löchern kreiert werden. Auch der wohl bekannteste Quantenphysiker unserer Tage, Anton Zeilinger aus Wien, beteiligt sich mit einem ungewöhnlichen fiktiven Gespräch an der Diskussion. Einen Einblick in die möglichen "Welten" jenseits von Raum und Zeit vermittelt der aktuelle Physik-Nobelpreisträger George F. Smoot in einem Exklusiv-Interview.

    Optisch bereichert wird das Kosmologie-Special durch zwei DVDs: zum einen von der Europäischen Raumfahrtagentur ESA und zum zweiten von der US-Raumfahrtbehörde NASA. Insbesondere die NASA-DVD "Beyond Einstein" visualisiert anschaulich viele der im Heft behandelten Themen.

    Das Telepolis-Sonderheft Kosmologie ist im Bahnhofsbuchhandel und im ausgewählten Fachhandel erhältlich. Im Internet kann man es ab sofort europaweit ohne Mehrkosten bestellen: www.heise.de/kiosk/special/tp/07/02/

    Titelbild Telepolis Special 2/2007 Kosmologie www.heise-medien.de/presseinfo/bilder/tp/07/special0207.jpg

    Ihre Ansprechpartnerin für Rückfragen: Sylke Wilde Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon +49 [0] 511 5352-290 Telefax +49 [0] 511 5352-563 sylke.wilde@heise-medien.de

    Aktuelle Meldungen aus der Heise Medien Gruppe finden Sie unter http://www.heise-medien.de/presseinfo

    Unter http://www.heise-medien.de/presseabo können Sie sich für den Mail-Service anmelden. Dann erhalten Sie automatisch jede neue Pressemitteilung aus der Heise Medien Gruppe per E-Mail.

Pressekontakt:
Rückfragen bitte an:
Telepolis
Sylke Wilde
Telefon: 0511 / 5352 - 0

Original-Content von: Telepolis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Telepolis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung