DIE ZEIT

Christoph Markschies, Präsident der Humboldt-Universität, fordert Kooperation aller Berliner Unis

    Hamburg (ots) - Der neue Präsident der Humboldt-Universität, Christoph Markschies, will bei der Berufung von internationalen Spitzenwissenschaftlern stärker mit anderen Berliner Hochschulen kooperieren. "Wenn wir nobelpreisträchtige Leute nach Berlin locken wollen, müssen die Universitäten sich abstimmen", sagt Markschies der ZEIT. "Eine Hochschule allein kann das nicht bezahlen."

    Der Theologe Christoph Markschies ist mit 43 Jahren der jüngste deutsche Universitätspräsident. Er hat sein Amt zum Jahresbeginn angetreten.

    Den kompletten Text der ZEIT Nr. 2 vom 5. Januar 2006 senden wir Ihnen gerne zu.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Elke Bunse, DIE ZEIT Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Tel.: 040/3280-217, Fax: 040/3280-558, E-Mail: bunse@zeit.de)

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: