Das könnte Sie auch interessieren:

Frauen ist Karriere wichtiger als Männern

Hamburg (ots) - Karriere machen ist den weiblichen PR-Profis wichtiger als ihren männlichen Kollegen. Das ...

Christine Neubauer: Ab jetzt ist sie blond

Hamburg (ots) - Als brünette Ur-Bayerin war Schauspielerin Christine Neubauer, 56, einst die Quoten-Queen im ...

kinokino Publikumspreis geht an "Another Reality" / Erstmals verleihen 3sat und Bayerischer Rundfunk den Preis des Filmmagazins gemeinsam

Mainz (ots) - Die Redaktion von "kinokino", dem Filmmagazin von 3sat und Bayerischem Rundfunk, lobte auf dem ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von DIE ZEIT

01.09.2004 – 11:17

DIE ZEIT

Bundeswehr übt auf Truppenübungsplatz Umgang mit Politikern

    Hamburg (ots)

Die Bundeswehr bringt ihren für Auslandseinsätze
bestimmten Soldaten auf einem streng abgeschotteten
Truppenübungsplatz in Sachsen-Anhalt den richtigen Umgang mit
Politikern bei. Das berichtet die ZEIT in ihrer jüngsten Ausgabe. Auf
dem mit Wachtürmen und Panzerschleusen gesicherten Manövergelände
Colbitz-Letzlinger Heide bei Magdeburg übernimmt ein Hauptfeldwebel
die Rolle des Volksvertreters. Damit sollen die Soldaten auf den so
genannten Abgeordnetentourismus in Krisengebiete vorbereitet werden.
In einer Simulation müssen sich die Einsatzkräfte zum Beispiel mit
einem gespielten Landtagsabgeordneten auseinandersetzen, der die
Truppe an ihrem Einsatzort besucht.
    
    Die Soldaten bekommen auch eine Grundausbildung in
Polizeiaufgaben: So müssen sie den Umgang mit Schild und Schlagstock
lernen wie Polizeischüler bei der Ausbildung für den
Bereitschaftsdienst. Damit sollen sie auf den Einsatz bei
Straßenunruhen vorbereitet werden.
    
    Hintergrund der neuen Ausbildungsinhalte sind die so genannten
Märzunruhen im Kosovo, bei denen es den deutschen Soldaten nicht
gelang, Pogrome radikaler Kosovo-Albaner gegen die serbische
Minderheit zu verhindern.
    
    
    Den kompletten ZEIT-Text der Meldung (ZEIT Nr. 37 mit  
Erstverkaufstag am Donnerstag, 02. September 2004) stellen wir    
Ihnen gerne zur Verfügung.          
    
ots Originaltext: DIE ZEIT
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Für Rückfragen melden Sie sich bitte bei Elke Bunse, DIE ZEIT Presse-
und Öffentlichkeitsarbeit, (Tel.: 040/ 3280-217, Fax: 040/ 3280-558,
E-Mail: bunse@zeit.de)

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von DIE ZEIT
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: DIE ZEIT