DIE ZEIT

Horst Seehofer in der ZEIT: Werbung für Ärzte und Kliniken erlauben/ Ärztehonorar soll von Fortbildung abhängen

    Hamburg (ots) - Horst Seehofer, Ex-Gesundheitsminisiter und
stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion,
fordert, das Werbeverbot für Ärzte und Kliniken aufzuheben. Der
Patient müsse besser informiert werden, sagt er in der neuen Ausgabe
der Wochenzeitung DIE ZEIT: "Kliniken und Ärzte sollten deshalb
verpflichtet werden, über ihre Qualifikation und Leistungsabrechnung
Auskunft zu erteilen, und sie müssen für ihre Leistungen werben
dürfen."
    
    Seehofer sprach sich außerdem für stärkere Anreize zur Fortbildung
von Medizinern aus: "Die Honorierung von ärztlicher Tätigkeit sollte
an den Nachweis regelmäßiger Fort- und Weiterbildung geknüpft
werden." Das Kernwissen in der Medizin erneuere sich etwa alle sieben
Jahre.
    
    
    Diese PRESSE-Vorabmeldung aus der ZEIT Nr. 36/2001 mit
    Erstverkaufstag am Donnerstag, 30. August 2001, ist unter
    Quellen-Nennung DIE ZEIT zur Veröffentlichung frei. Der
    Wortlaut des ZEIT-Interviews kann angefordert werden.
                      
                      
ots Originaltext: Die Zeit
Im Internet recherchierbar: http://presseportal.de

Für Rückfragen steht Ihnen
Elke Bunse,
ZEIT-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
(Tel. 040/ 3280-217, Fax -558,
e-mail:bunse@zeit.de) gern zur Verfügung

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: