DIE ZEIT

Sophie Dahl über ihren Großvater Roald Dahl: Er war das Herz unserer Familie

Hamburg (ots) - Das Model Sophie Dahl, ebenso Schriftstellerin wie ihr Großvater Roald Dahl, spricht im ZEITmagazin LEBEN über den berühmten Schriftsteller, der das Herz ihrer Familie war: "Er war der Patriarch unserer Familie, lebte auf diesem großartigen Anwesen in Buckinghamshire, und plötzlich war er, das Herz der Familie, weg. Als Kind kommt man über solch einen Verlust leichter hinweg, aber man sieht, wie die Erwachsenen leiden."

Mit ihren Cousinen und Cousins kämpfte sie um die Gunst des Großvaters: "Es waren immer Zufälle, dass wir alleine waren. Wenn er mich einmal in seinem alten Auto zur Schule fuhr oder wir zusammen in die Pilze gingen. Daran erinnere ich mich recht gut, wie wir über das Feld gingen, ich erzählte, und er hörte zu. Das war eine seiner herausragenden Eigenschaften: dass er Kinder ernst nahm. Ich hatte bei ihm stets das Gefühl, dass er meine Meinung schätzte."

Als Model habe sie "unglaublich viel Zeit in Flugzeugen und einsamen Hotelzimmern verbracht, und da habe ich immer gelesen. Models sind beileibe nicht so dumm, wie ein weit verbreitetes Vorurteil besagt. Ich denke, Männer hätten es gern so. So können sie die Macht der Frauen einschränken: Gut aussehend und klug - diese Kombination empfinden die Männer als eine Bedrohung."

Sophie Dahls neuer Roman "Die Spiele der Erwachsenen" ist soeben im Berlin Verlag erschienen.

Pressekontakt:

Das komplette ZEIT-Interview der ZEIT Nr. 8 vom 14. Februar 2008
senden wir Ihnen gerne zu. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an
Elke Bunse, DIE ZEIT Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Tel.:
040/3280-217, Fax: 040/3280-558, E-Mail: bunse@zeit.de)

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: