Deutsche Film- und Medienbewertung

Bildgewaltige Literaturverfilmung WOMEN WITHOUT MEN startet mit der Auszeichnung Prädikat besonders wertvoll in den Kinos

Wiesbaden (ots) - Mit dem Film WOMEN WITHOUTH MEN, der am 01. Juli in deutschen Kinos anläuft, empfiehlt die Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW) ein großes Stück Kino. Die FBW lobte den das Drama als intensive künstlerische Annäherung an das kollektive iranische Gedächtnis mit erstaunlichen Bezügen zur aktuellen Situation der iranischen Gesellschaft. Die Romanverfilmung der Videokünstlerin und Regisseurin Shirin Neshat verwebt vier Frauenschicksale im Iran während der Machtübernahme des Schahs 1953 zu einer magischen Geschichte voller Metaphern und melancholischer Eleganz. Die Wucht der Emotionen zwischen Hoffnung und Ausweglosigkeit, Schmerz, Aufbruch und sozialer Ungerechtigkeit und die herausragenden schauspielerischen Leistungen würdigte die FBW mit dem höchsten Prädikat.

Zum gleichen Termin startet der aufwühlende und spannende Dokumentarfilm DEUTSCHE SEELEN, den die FBW mit dem Prädikat besonders wertvoll den Kinogängern besonders ans Herz legt. Wie ein psychologischer Krimi deckt diese beeindruckende Dokumentation menschliche Abgründe und jahrelange Abhängigkeitsverhältnisse in der zerstörerischen Sekte "Colonia Dignidad" in Chile auf. Dies sei laut FBW "ein progressiver Ansatz zur Aufarbeitung eines beklemmenden Themas". Gerade durch die intensiven Interviewszenen werde den Beteiligten eine Stimme gegeben, die im System ihrer Selbstbestimmung beraubt wurden, heißt es im FBW-Gutachten.

Auch die amüsante Tragikomödie GORDOS - DIE GEWICHTIGEN des spanischen Regisseurs Daniel Sánchez Arévalo in der Tradition von Pedro Almodóvar wird für deutsche Zuschauer ab dem 01. Juli auf der Leinwand zu sehen sein. Prädikat wertvoll, urteilte die Deutsche Film- und Medienbewertung und lobte die feine Erzähltechnik und das Fingerspitzengefühl des jungen Regisseurs, wenn es gilt die unterschiedlichen Schicksale einer Therapiegruppe für Übergewichtige miteinander zu verbinden. "Ein ironisch-leichtes Kinoerlebnis und herrliches Feuer der Gefühlslagen."

Prädikatsfilme vom 01.07.2010

GORDOS - DIE GEWICHTIGEN (01.07.2010/ Arsenal)

"Wir sind alle nur Menschen." Ausgangspunkt dieser opulenten spanischen Tragikomödie sind vier grundverschiedene Teilnehmer einer Therapiegruppe für Übergewichtige inklusive ihres exhibitionistischen Ernährungstherapeuten. Schnell wird klar, dass die Kapitel der Abnehmlektionen (1. Wahrheit, 2. Aktion, 3. Ausdauer, 4. Triumph) sich gar nicht auf den Gewichtsverlust beziehen, sondern auf den beschwerlichen und rastlosen Weg zur Selbsterkenntnis. In feinster Erzähltechnik des melodramatischen Kinos à la Pedro Almodóvar fügt Jungregisseur Daniel Sánchez Arévalo die vielschichtigen Schicksale, Themen und Bedeutungsebenen zu einem vertrackten Beziehungsgeflecht aus Frust, Liebe, Untreue, Vergebung, verzerrtem Selbstverständnis und individuellen Wünschen zusammen. Optisch schöpft er dabei aus dem Vollen, weiß mit seinen Darstellern zu überzeugen und hat alle Erzählstränge fest in der Hand. Dieses ironisch-leichte Kinoerlebnis ist ein herrliches Feuer der Gefühlslagen, begleitet von Lachen, Ernst, Tränen und kleinen Glücksmomenten.

http://www.fbw-filmbewertung.com/film/gordos_die_gewichtigen

DEUTSCHE SEELEN - LEBEN NACH DER COLONIA DIGNIDAD (01.07.2010/ Zorro)

In dieser erschütternden Dokumentation erzählen die Regisseure von den Zurückgebliebenen der im Jahr 1961 gegründeten Colonia Dignidad in Chile. Mit äußerster Sachlichkeit berichten sie über das totalitäre System und das Ausmaß von menschlicher Grausamkeit und Verdrängung. In der klassisch gehaltenen Darstellungsweise wird klar, dass es auch Jahre nach der Gefangennahme des sadistischen Sektenführers Paul Schäfer nicht allen Beteiligten und Opfern möglich ist, sich aus der indoktrinierten Gedankenwelt zu befreien. In bemerkenswert aufschlussreichen Interviews und der Abbildung des dortigen Alltags entwickelt sich ein beeindruckend authentischer Einblick in diese verschlossene Welt und ein verstörender Blick auf die offenen Wunden hinter der scheinbar so sauberen Fassade. Ein progressiver Ansatz zur Aufarbeitung eines beklemmenden Themas.

http://www.fbw-filmbewertung.com/film/deutsche_seelen_leben_nach_der_colonia_dignidad

WOMEN WITHOUT MEN (01.07.2010/ NFP)

Videokünstlerin und Regisseurin Shirin Neshat gelang mit dieser Romanverfilmung nicht nur die bildgewaltige Darstellung von vier Frauenschicksalen im Iran während der Machtübernahme des Schahs 1953. Sie spiegelt in poetischer Form auch die Kritik an aktuellen politischen Zuständen. Die totalitäre Herrschaft der Männer zwingt vier Frauen in unterschiedliche Rollen der Unterdrückung: die unmündige Schwester, die Prostituierte, das Vergewaltigungsopfer oder die unglückliche Ehefrau. Sie alle suchen nach Freiheit, Erlösung und Heilung, als sich ihre Schicksale in einer fern gelegenen Villa mit wundersamen Garten berühren. In subjektiven, beinahe surrealen Bildern und Metaphern voller Wucht und gleichzeitig melancholischer Eleganz beschwört die Regisseurin ambivalente Zustände und traumhafte Stimmungen von Hoffnung und Ausweglosigkeit, Schmerz, Aufbruch und sozialer Ungerechtigkeit herauf. Das ausdrucksstarke internationale Schauspielensemble und der emotionale Klang der Musik geben dem betörenden Film zudem seine unvergleichliche Faszination und Durchschlagskraft.

http://www.fbw-filmbewertung.com/film/women_without_men

Pressekontakt:

Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW)
Schloss Biebrich Rheingaustraße 140
65203 Wiesbaden

Tel: 0611/ 96 60 04 -18
Fax: 0611/ 96 60 04 -11
info@fbw-filmbewertung.com
www.fbw-filmbewertung.com

Facebook: http://www.facebook.com/pages/Wiesbaden-Germany/Deutsche-Fi
lm-und-Medienbewertung/174249623762
Twitter: http://twitter.com/fbwfilme

Original-Content von: Deutsche Film- und Medienbewertung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Film- und Medienbewertung

Das könnte Sie auch interessieren: