Dermalog Identification Systems GmbH

DERMALOG präsentiert innovatives Fingerabdruck-Bezahlsystem FingerPayment (mit Bild)
Schnelles und sicheres Bezahlen per Fingerabdruck

Einfach, schnell und sicher: Bezahlen per Fingerabdruck mit dem innovativen Fingerabdruck-Bezahlsystem FingerPayment von DERMALOG. Die Biometrie-Spezialisten aus Hamburg machen das Bezahlen per Fingerabdruck erstmals filial-übergreifend möglich. Weitere Informationen unter www.dermalog.com. Weiterer Text... mehr

Hamburg (ots) - Auf der CeBIT VISION am 24.11. stellte der Hamburger Biometrie-Spezialist DERMALOG das neu entwickelte Fingerabdruck-Bezahlsystem FingerPayment seiner gleichnamigen Tochterfirma vor. Das biometrische Verfahren vereinfacht und beschleunigt den Bezahlvorgang und macht das Bezahlen per Fingerabdruck erstmals filial-übergreifend möglich. Aktuell wird FingerPayment erfolgreich im Rahmen eines Pilotprojektes mit der REWE Gruppe getestet.

Bargeldlos per Fingerabdruck bezahlen. Dieses Verfahren wird in Deutschland bereits von einigen Märkten genutzt, die dafür Fingerabdruck-Scanner der DERMALOG Identification Systems GmbH einsetzen. Bislang gab es jedoch keine zentrale Datenbank zur Speicherung der Fingerabdrücke, sondern "Insellösungen", bei denen die Daten im Markt selbst gespeichert wurden - damit war die neue Bezahlmethode höchstens für Stammkunden des jeweiligen Marktes interessant. Die FingerPayment GmbH, eine 100%-ige Tochter des Biometrie-Spezialisten DERMALOG, bietet jetzt eine technische Weiterentwicklung, die dem Bezahlen per Fingerabdruck deutschlandweit zum Durchbruch verhelfen soll.

Technische Neuerung: Zentrale Erfassung der Fingerabdrücke Im Gegensatz zu den bisherigen "Insellösungen" werden bei FingerPayment die Fingerabdrücke von den Kunden aller teilnehmenden Märkte zentral in dem aus 57 gesicherten Servern bestehenden System im Level-3-Rechenzentrum in Hamburg erfasst und identifiziert. Das dafür genutzte DERMALOG AFIS (Automatisches Fingerabdruck-Identifikations-System) wird weltweit bereits für zahlreiche Hochsicherheitssysteme eingesetzt, darunter Einwohnermeldeämter, Polizeien und Sozialbehörden.

Datenschutz gewährleistet

Aus Datenschutzgründen werden bei der Registrierung aus beiden Fingern verschlüsselte Daten generiert, die anonymisiert gespeichert werden. Fingerbilder oder Fingerabdrücke werden dabei nicht gespeichert, sondern verschlüsselte Zahlencodes, sogenannte "Templates", aus denen sich keine Fingerabdrücke rekonstruieren lassen. Die Templates und die zugehörigen Konten- und Personendaten der Kunden werden dann unabhängig voneinander in zwei getrennten hochsicheren Datenbanken gespeichert. "Wir verknüpfen die Templates des Fingerabdrucks mit einer Referenznummer und nur der Zahlungsdienstleister kann diese Nummer dann einer Kontoverbindung zuordnen", erläutert Günther Mull, in Personalunion Geschäftsführer von FingerPayment und DERMALOG, das hochsichere Verfahren. Die Templates werden im AFIS von DERMALOG gesichert, während die Personen- und Kontodaten bei einem Netzbetreiber (z. B. im Pilotprojekt mit der REWE Gruppe beim Netzbetreiber easycash) gespeichert werden. Bei der Identifikation per Fingerabdruck im Rahmen des Bezahlvorgangs wird der entsprechende Zahlencode mit den hinterlegten Daten abgeglichen und dann an die Kontodatenbank beim Netzbetreiber weitergeleitet, die daraufhin die Abbuchung per Lastschriftverfahren über die Bank des Kunden autorisiert und einleitet. Dabei werden weder Kundendaten noch Angaben zum Konsumverhalten gespeichert.

Schneller, sicherer, einfacher

Mit einer Dauer von 7 Sekunden im Durchschnitt ist das FingerPayment etwa doppelt so schnell wie andere Bezahlverfahren. Bezahlen mit Karte dauert rund 12 Sekunden und mit Bargeld durchschnittlich 14 Sekunden. Zudem verfügen alle Fingerabdruck-Scanner von DERMALOG über eine Lebenderkennung. So werden Angriffe mit Finger-Fälschungen oder abgetrennten Fingern verhindert und ein Missbrauch ausgeschlossen.

Erfolgscase: REWE Gruppe

Seit Oktober 2009 testet die REWE Gruppe das Bezahlen per Fingerabdruck in einer Filiale in Köln. Bislang hat sich dort bereits eine große Zahl an Kunden für das neue Verfahren registriert. Die Anmeldung erfolgt über einen Registrier-Kiosk in der Filiale, an dem die Kunden Adressdaten und Bankverbindung eingeben und ein Fingerpaar über einen Scanner erfassen lassen. Nicht nur Kunden, auch das Kassenpersonal identifiziert sich mit dem Fingerabdruck - zum Beispiel beim Anmelden an der Kasse und bei Stornierungen. DERMALOG lieferte REWE die Fingerabdruck-Scanner, von denen je einer an den fünf Kassen des Pilotmarktes installiert ist, sowie die erforderliche Kassensoftware-Schnittstelle. Den Fingerabdruck-Abgleich über die zentrale Datenbank steuert die DERMALOG-Tochter FingerPayment.

Vom 2.-6. März 2010 präsentiert DERMALOG das Fingerabdruck-Bezahlsystem FingerPayment auf der CeBIT in Hannover.

Die DERMALOG Identification Systems GmbH ist Weltmarktführer auf dem Gebiet der von Unternehmensgründer Günther Mull entwickelten Verfahren zur automatischen Fingerabdruckerkennung. Weitere Informationen unter www.dermalog.com .

Pressekontakt:

DERMALOG Identification Systems GmbH
Oliver Jahnke
Mittelweg 120
20148 Hamburg
Tel.: 040 / 41 32 27-0
Fax: 040 / 41 32 27-89
info@dermalog.com
www.dermalog.com

Original-Content von: Dermalog Identification Systems GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Dermalog Identification Systems GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: