Playboy

Playboy: Testosteron-Welle rollt auf Deutschland zu

    München (ots) - Jeder zehnte deutsche Mann hat zu wenig Testosteron im Blut. Das meldet der "Playboy" in seiner neuesten Ausgabe. Testosteron ist das wichtigste Geschlechtshormon des Mannes.

    Testosteron-Mangel könne schon bei jungen Männern zu Energie-Defiziten, Reizbarkeit und Libido-Problemen führen. Bei älteren Männern drohten durch Unterversorgung zusätzlich nachlassende Knochendichte, Gefäßverkalkungen, Depressionen und Herzinfarkte. Testosteron-Tabletten und -spritzen könnten diesen Gefahren entgegen wirken.

    Ab dem 40. Lenesjahr sinkt die Testosteron-Menge im Körper des Mannes um jährlich 1,2 Prozent. Männer leben nach der Statistik sechs Jahre kürzer als Frauen - möglicherweise könnten Testosteron-Kuren die Lebenserwartung verlängern. Der "Playboy" zitiert Professor Porst: "Wer sagt uns denn, dass Männer nicht vielleicht deshalb kürzer leben, weil die Produktion des Hormons abnimmt?"


ots Originaltext: Playboy
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Chefredaktion "Playboy"
Tel.: 089/6786-7400

Original-Content von: Playboy, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Playboy

Das könnte Sie auch interessieren: