Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von junge Welt

27.05.2019 – 14:39

junge Welt

junge Welt: Berlin: Solidaritätsveranstaltung mit venezolanischen und kubanischen Gästen

Berlin (ots)

Mit einer großen Alternativveranstaltung in der Berliner »Urania« will ein Bündnis aus derzeit mehr als 30 Organisationen, Parteien, Medien und Initiativen am morgigen Dienstag (28. Mai) die in Berlin stattfindende Lateinamerika-Konferenz im Auswärtigen Amt begleiten. »Bundesaußenminister Heiko Maas hat alle seine Amtskollegen aus Lateinamerika und der Karibik nach Berlin eingeladen, aber den Außenminister Venezuelas hat er außen vor gelassen. Durch diese Haltung unterstützt die Bundesregierung die Aggressionspolitik insbesondere der USA gegen Venezuela. Das ist für uns nicht hinnehmbar«, erklärt Sebastian Carlens, stellvertretender Chefredakteur der in Berlin erscheinenden Tageszeitung »junge Welt«. Die Zeitung hat die Koordination der Vorbereitungen für die Alternativveranstaltung übernommen.

»Als Antwort auf die arrogante Haltung der Bundesregierung haben wir Venezuelas Außenminister Jorge Arreaza nach Berlin eingeladen«, so Carlens weiter. »Er musste allerdings leider absagen, weil er an den Gesprächen beteiligt ist, die zwischen Venezuelas Regierung und Opposition in Norwegen stattfinden. Wir freuen uns aber, seinen Stellvertreter Yván Gil in Berlin begrüßen zu können.«

Neben Gil werden auf der Veranstaltung unter anderem Carolus Wimmer, Internationaler Sekretär der Kommunistischen Partei Venezuelas, und der im französischen Exil lebende kolumbianische Journalist Hernando Calvo Ospina das Wort ergreifen. Der europapolitische Sprecher der Linke-Fraktion im Bundestag, Andrej Hunko, wird an einer Diskussionsrunde teilnehmen. Musikalisch begleitet wird das Programm von der bekannten venezolanischen Sängerin Cecilia Todd, dem in Berlin lebenden chilenischen Liedermacher Nicolás Miquea und der Gruppe Trio Palmera.

Die Veranstaltung beginnt am 28.5.2019 um 19 Uhr in der »Urania«, An der Urania 17, 10787 Berlin. Einlass ist ab 18 Uhr, der Eintritt kostet 5,- Euro. Vertreterinnen und Vertreter der Presse können sich noch am heutigen Montag unter kurzlink.de/presse-venezuela akkreditieren.

Weitere Informationen finden Sie unter www.jungewelt.de/28-Mai

Pressekontakt:

Für weitere Informationen und Interviewanfragen können Sie sich an
die Kollegen des Ressorts Kommunikation & Aktion der Tageszeitung
junge Welt wenden. Wir vermitteln auch gerne den Kontakt zu
Veranstaltern und Referenten:

André Kutschki und Katja Klüßendorf
0049 (0)30 53 63 55 -16/ -86
aktion@jungewelt.de

Original-Content von: junge Welt, übermittelt durch news aktuell