Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von NAIMA Strategic Legal Services GmbH mehr verpassen.

28.05.2018 – 13:19

NAIMA Strategic Legal Services GmbH

envion CEO Woestmann versucht Transparenzoffensive zu stoppen / envion-Gründer konterten Falschbehauptungen mit beispiellosen Offenlegung von Dokumenten - Das soll nun ein Gericht verhindern

Berlin (ots)

Per Einstweiliger Verfügung hat die envion AG untersagen lassen, dass sich die Trado GmbH - in welcher sich Interessen und Anteile der Gründer der envion AG sammeln - nicht mehr "zum Stand der angeblichen und tatsächlichen Geschäftsabwicklung der Antragstellerin gegenüber Dritten" äußern darf. Die Gründer der envion AG sehen darin den Versuch von envion CEO Woestmann und der neuen Anteilseigner das Gründerteam der envion AG "mundtot" zu machen, nachdem dieses mit einer Transparenzoffensive Vorgänge öffentlich gemacht hatte. Michael Luckow vom Gründerteam der envion AG: "Wir werden uns vorläufig daran halten müssen und nur noch Ereignisse kommunizieren, die die Trado GmbH und die Gründer betreffen. Natürlich wirft es ein ganz spezielles Licht auf envion CEO Matthias Woestmann, dass er uns ganz offensichtlich mundtot machen möchte, nachdem wir begonnen haben unangenehme Tatsachen und Wahrheiten seiner Machenschaften aufzudecken."

Envion CEO Matthias Woestmann, der Geschäftsführer der Quadrat Capital GmbH ist, sowie Thomas van Aubel zusammen mit Freifrau Jutta von Falkenhausen, beide Geschäftsführer der Sycamore GmbH, hatten über eine unrechtmäßige und nicht abgesprochene Kapitalerhöhung bei der envion AG putschartig die Herrschaft über die envion AG an sich gerissen. Dagegen wehren sich die Gründer derzeit gerichtlich. Auch hatte CEO Woestmann fälschlicherweise behauptet, dass unter der Regie der Gründer 40 Millionen Token zu viel produziert worden sein sollen und diese unrechtmäßig verwendet worden seien. Diese Aussagen wurden später kleinlaut auf weniger als die Hälfte der zuvor genannten Summe an Token abgeschwächt. Tatsächlich sind zuviel produzierte Token auf CEO Woestmann zurückzuführen, der sich aber nachweislich dann der Zerstörung dieser Token verweigerte. Diese befinden sich allerdings auch nicht im Umlauf.

Die Gründer entschieden sich aufgrund der gezielten Desinformationen von Woestmann und van Aubel für eine beispiellose Transparenzoffensive und haben auf www.envion-founders.org Dokumente, E-Mails und Links offengelegt, die den Investoren die Tatsachen über angeblich "verschwundene" Token aufzeigen. Dies werden die Gründer auch in Zukunft fortsetzen.

"Unsere Transparenzoffensive scheint Matthias Woestmann offenbar schwer erregt zu haben und wohl auch seinen Kompagnon van Aubel, der nun über die Sycamore GmbH zusammen mit der Freifrau von Falkenhausen unsere Firma gekapert hat", so Michael Luckow.

"Wir werden natürlich weiterhin die Community der Investoren über die Arbeit der Gründer der envion AG informieren und auch darüber, wie wir versuchen werden mit rechtlichen Mitteln unsere Firma envion AG aus den Fängen von Woestmann, van Aubel und Freifrau von Falkenhausen zu befreien, so dass wir endlich die Projekte vorantreiben können, für die die Investoren viel Geld aufgewendet haben."

Pressekontakt:

NaÏMA Strategic Legal Services GmbH (Berlin / Brüssel)
- Uwe Wolff -
phone: + 49 30 2404 8290
email: uwe.wolff@naima-media.de

Original-Content von: NAIMA Strategic Legal Services GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: NAIMA Strategic Legal Services GmbH
Weitere Storys: NAIMA Strategic Legal Services GmbH