StöbenWittlinger GmbH

Wohin mit dem Geld?
Zinshaus verkaufen und weiter von der Sicherheit profitieren

Hamburg (ots) - So manchem älteren Eigentümer wird das Zinshaus zur Last! Mehrfamilienhäuser erfordern laufende Investitionen in Dach, Fassade oder Treppenhaus; Rauchwarnmelder müssen eingebaut oder Wärmedämm-Maßnahmen durchgeführt werden. Wer im Alter seinen Lebensunterhalt aus den Erträgen eines Mehrfamilienhauses finanziert, fühlt sich von den Erfordernissen oft überlastet, erfährt Axel-H. Wittlinger von Stöben Wittlinger Immobilien in Hamburg fast täglich.

Doch was tun mit dem vielen Geld, wenn die Immobilie verkauft wird? Zinsen auf Termingeldanlagen bringen wenig und der Erwerb von Rentenpapieren ist auch nicht ergiebig. Der Königsweg für sicherheits- und ertragsorientierte Anleger kann der Verkauf der Immobilien auf Leibrentenbasis sein, erläutert Wittlinger: "Damit behält der Verkäufer die Sicherheit einer Immobilieninvestition verbunden mit der Bequemlichkeit eines Finanzpapiers ohne den Umweg über eine Bank."

Das funktioniert so: Der Verkäufer verkauft seine Immobilie zum Marktwert an einen Erwerber. Der Käufer zahlt einen Teil des Kaufpreises in bar und den anderen Teil als Leibrente. Man kann zusätzlich festlegen, dass die Zahlung der Leibrente dem Verbraucherpreisindex unterliegt. Bei steigenden Lebenshaltungskosten steigen also auch die Leistungsraten. "Dieser Inflationsschutz in Verbindung mit einem Zinssatz ist auf dem Wertpapiermarkt nicht erhältlich", ergänzt Wittlinger. Die Leibrente wird mit der Eintragung in das Grundbuch abgesichert. In der Praxis haben sich weitere Gestaltungen mit Rentengarantiezeit, Nießbrauch oder Wohnrecht bewährt, die individuell auf jeden Einzelfall abgestimmt werden können.

Für den Erwerber liegt der Nutzen darin, dass er zu Beginn des Erwerbs weniger Kapital bindet und statt einer Bank einen privaten Geldgeber hat. Bei der Vertragsgestaltung kommt es darauf an, Nutzen und Risiko abzuwägen. Dazu gehört viel Erfahrung, die Stöben Wittlinger, Immobilienmakler & Hausverwaltung in Hamburg gern telefonisch 040-25 40 10-0 oder per E-Mail weitergibt.

Langfassung als PDF zum Download: http://www.presseportal.de/go2/zinshaus

Pressekontakt:

Grabener Kommunikation
Astrid Grabener
Niemannsweg 8
24105 Kiel
Telefon 0431 560 1560
info@grabener-verlag.de

Original-Content von: StöbenWittlinger GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: StöbenWittlinger GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: