sixx

Daheim ist's doch am schrägsten: Kristen Wiig in "Nichts wie weg aus Ocean City" am 24. Juli 2016 auf sixx

Im Bild: Imogene (Kristen Wiig, links) hat es nicht leicht mit ihrer chaotischen Mutter Zelda (Annette Bening, rechts). Nirgends ist es schöner als zu Hause? "Brautalarm"-Star Kristen Wiig sieht das völlig anders. Denn nachdem ihr in dieser schrägen Komödie Karriere, Freund und Wohnung in New York auf... mehr

Unterföhring (ots) - 15. Juli 2016. Nirgends ist es schöner als zu Hause? "Brautalarm"-Star Kristen Wiig sieht das völlig anders. Denn nachdem ihr in dieser schrägen Komödie Karriere, Freund und Wohnung in New York auf einen Streich verloren gehen, muss sie zurück ins provinzielle New Jersey zu ihrer Chaos-Mutter Annette Bening ("American Beauty"). Die hat sich in der Zwischenzeit einen ziemlich windigen Lover gesucht: Ex-Mädchenschwarm Matt Dillon ("Singles") ... sixx zeigt "Nichts wie weg aus Ocean City" am Sonntag, 24. Juli 2016, zum ersten Mal im Free-TV.

Fakten:

* Im echten Leben ist Kristen Wiig alles andere als eine gescheiterte Autorin: Für das Drehbuch zu ihrem Kino-Durchbruch "Brautalarm" erhielt sie 2012 sogar eine OSCAR(r) Nominierung. Während sie auch da eine Mittdreißigerin spielt, deren Karriereträume ordentlich baden gegangen sind, geht es mit Wiigs Karriere munter weiter: Im Juli kommt sie als eine der weiblichen "Ghostbusters" an der Seite von "Brautalarm"-Kollegin Melissa McCarthy und Chris "Thor" Hemsworth ins Kino.

* Die Lebenskrise der weiblichen Hauptfigur in "Nichts wie weg aus Ocean City" erinnert stark an Jason Reitmans "Young Adult" von 2011. Charlize Theron spielt darin eine in der Großstadt gescheiterte, oberflächliche Schriftstellerin, die ebenso wie Kristen Wiigs Charakter ins heimatliche Provinzkaff zurückkehrt. Doch im Gegensatz zu Reitman zeigt das Regie-Ehepaar Shari Springer Berman und Robert Pulcini deutlich mehr Gnade und Mitgefühl gegenüber seiner Protagonistin.

Inhalt: So recht mag es für Imogene (Kristen Wiig) als aufstrebende Schriftstellerin in Manhattans Upper Class nicht klappen. Als ihr Freund (Brian Petsos) sie verlässt, ihre angeblichen Freundinnen sich von ihr abwenden und sie ihren Job verliert, stürzt sie in eine tiefe Krise: Ein vorgetäuschter Selbstmord soll eigentlich nur die Aufmerksamkeit ihres Ex erregen - doch stattdessen landet Imogene auf ärztliche Anweisung unter der Obhut ihrer spielsüchtigen Mutter Zelda (Annette Bening) im heimatlichen Provinznest Ocean City. Allerdings ist ihr Zimmer an den attraktiven Backstreet-Boy-Lookalike Lee (Darren Criss) untervermietet, während ihre Mutter in dem CIA-Agenten "George Bousche" (Matt Dillon) einen äußerst seltsamen Bettgenossen gefunden hat. Noch surrealer wird die Situation, als sie zufällig erfährt, dass ihr seit Jahrzehnten totgeglaubter Vater immer noch lebt ...

"Nichts wie weg aus Ocean City"
(OT: "Girl Most Likely")
Am Sonntag, 24. Juli 2016, um 20:15 Uhr
Zum ersten Mal im Free-TV
USA, 2012
Genre: Komödie
Regie: Shari Springer Berman & Robert Pulcini 

Pressekontakt:

ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH

Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG Peter Esch Kommunikation/PR Senior Redakteur / Stellv. Vice President Unit Fiction Medienallee 7 · D-85774 Unterföhring Tel. +49 (89) 9507-1177 Peter.Esch@ProSiebenSat1.com www.ProSiebenSat1.com

Bildredaktion

Veronika Hacker Tel. +49 [89] 9507-1584 Veronika.Hacker@ProSiebenSat1.com

Geschäftsführung: Wolfgang Link [Vorsitzender],
Dr. Markus Frerker, Katja Hofem, Dr. Oliver Merz
Firmensitz: Unterföhring 
HRB 168016 AG München 
USt-IdNr. DE256569591 
St.-Nr. 9143/104/10137 

Original-Content von: sixx, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: sixx

Das könnte Sie auch interessieren: