Das könnte Sie auch interessieren:

Heizkosten: Gaskunden zahlen weniger trotz steigender Preise

München (ots) - Steigende Heizölpreise erhöhen Kosten für Ölheizung trotz geringerem Heizbedarf / Heizen ...

Glamourös und gut vernetzt - SKODA chauffiert die Social Media-Stars

Weiterstadt/München (ots) - - Die SKODA VIP Shuttles bringen die Stars und Gäste elegant und sicher zur ...

forsa-Studie: Junge Menschen sparen sich unabhängig

Frankfurt (ots) - Junge Deutsche beschäftigen sich mit dem Thema Geldanlage und nehmen sich Zeit, um sich ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von UNHCR Deutschland

09.04.2004 – 10:00

UNHCR Deutschland

UNHCR: Schutz für Kosovo-Minderheiten

    Berlin (ots)

Das UN-Flüchtlingskommissariat (UNHCR) appelliert an die Innenminister von Bund und Ländern, Angehörigen von Minderheiten aus dem Kosovo angemessenen Schutz zu gewähren.

    In einem heute veröffentlichten Positionspapier betont UNHCR, nach den jüngsten Gewaltausbrüchen im Kosovo seien Angehörige ethnischer Minderheiten dort weiterhin an Leib und Leben gefährdet. Eine Zwangsrückkehr könne das höchst fragile ethnische Gleichgewicht aufs Spiel setzen und die Gefahr neuer Auseinandersetzungen erhöhen.

    Die schweren Sicherheitsvorfälle im Kosovo waren die schlimmsten ethnisch motivierten Auseinandersetzungen seit 1999. Sie hinterließen eine verheerende Bilanz: 20 Tote, mehr als 1.000 Verletzte sowie die systematische Zerstörung öffentlichen und privaten Eigentums, der auch Kirchen und Klöster zum Opfer fielen. Zudem wurden insgesamt 4.000 Kosovo-Serben, Ashkali, Roma sowie Angehörige anderer Minderheiten aus ihren Heimatorten vertrieben.

    Diese Vorkommnisse bedeuten einen großen Rückschlag für die sich langsam aber stetig vollziehenden Fortschritte, die in den letzten fünf Jahren erzielt werden konnten.

    Der UNHCR-Vertreter in Deutschland Stefan Berglund hat vor diesem Hintergrund die Innenminister von Bund und Ländern aufgefordert, den Aufenthaltsstatus der betroffenen Angehörigen von Minderheiten aus dem Kosovo angemessen zu regeln. Dies gelte auch für abgelehnte Asylbewerber. Die Voraussetzungen für eine Rückführung ethnischer Minderheiten in den Kosovo seien auf absehbare Zeit nicht gegeben.

    Das UNHCR-Positionspapier zur Schutzbedürftigkeit von Personen aus dem Kosovo vor dem Hintergrund der jüngsten gewalttätigen Auseinandersetzungen (5 Seiten) ist von der Internet-Seite abrufbar: www.unhcr.de


ots Originaltext: UNHCR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Pressekontakt:
Stefan Telöken
UNHCR Deutschland
Telefon: 030/202202-26/10
Telefax: 030/202202-23
Internet: www.unhcr.de

Original-Content von: UNHCR Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von UNHCR Deutschland
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung