PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Sparkassen DirektVersicherung AG mehr verpassen.

11.11.2016 – 11:51

Sparkassen DirektVersicherung AG

Sparkassen DirektVersicherung belohnt als erster deutscher Versicherer Fahrsicherheitssysteme

Düsseldorf (ots)

Assistenzsysteme senken Risiken und sparen Geld / Klare Perspektive für autonomes Fahren / Angebot ist exklusiv auf der Online-Seite der S-Direkt /

Der technische Fortschritt im Automobilbau ist rasant. Autonom fahrende Fahrzeuge werden kommen. Und Fahrerassistenzsysteme - gewissermaßen eine Vorstufe zum (teil)autonomen Fahren - sind seit einigen Jahren am Markt. Dazu gehören beispielsweise Abstandhalter, Spurwechsel- / Toter-Winkel-Warner, Notbremsassistenten, Parkautomatik-Systeme und andere. Die Sparkassen DirektVersicherung (S-Direkt) stellt sich mit einer neuen Preispolitik schon heute auf die Veränderungen ein und setzte ein deutliches Signal. "Wir haben eine klare Perspektive für autonomes Fahren und wollen die Versicherungsnehmer mit einem finanziellen Anreiz weiter motivieren, Fahrsicherheitssysteme zu nutzen", sagt Dr. Jürgen Cramer, Mitglied des Vorstands der S-Direkt.

Von den rund 366.000 Verkehrsunfällen mit Personenschaden im Jahr 2015 wurden 66 Prozent laut Statistischem Bundesamt durch falsches Verhalten der beteiligten Fahrzeugführer verursacht. Dazu kommen über zwei Millionen Unfälle mit Sachschäden und viele, nicht polizeilich gemeldete, kleinere Schäden wie zum Beispiel Parkrempler. "Mit Fahrerassistenzsystemen lässt sich das Risiko für Fahrer und Fahrzeug nachweislich signifikant mindern. Daher belohnen wir nun konsequent den Einsatz dieser Systeme durch Abschläge in den Versicherungsprämien in Höhe von bis zu 10 Prozent", sagt Cramer. Vollautonom fahrende Fahrzeuge werden bei der S-Direkt einen Abschlag von 20 Prozent erhalten.

Somit erbringt - nach dem deutschlandweiten Start von Telematik vor wenigen Jahren - die S-Direkt wieder einmal eine Pionierleistung in Sachen Sicherheit.

"Das autonome Fahrzeug wird kommen. Auch wenn viele Fragen - nicht nur technischer, sondern auch rechtlicher und ethischer Natur - vorher noch zu klären sind", sagt Cramer. Denn wenn zum Beispiel der Bordcomputer nur die Wahl hat zwischen einer Kollision mit einem Fahrradfahrer oder einem Fußgänger - wie soll er sich entscheiden? Können Algorithmen über Leben befinden?

Nun wird intensiv diskutiert, wann genau man komplett autonomes Fahren erwarten kann - und wo: nur auf der Autobahn oder "irgendwann" auch in unseren Innenstädten? Tatsache ist jedenfalls, dass autonomes Fahren gerade in einer alternden Gesellschaft - neben den Sicherheitsaspekten - vielen Mitbürgern die Mobilität erhalten kann und neue Perspektiven bringt. "Für Behinderte und Senioren ist autonomes Fahren eine Frage der Menschenwürde", sagte bereits vor einigen Jahren schon William "Red" Whittaker, Professor für Robotik an der Carnegie Mellon University in Pittsburgh mit Schwerpunkt auf Mobilität.

Wie stark die Schadenzahlen und die Schadenaufwendungen tatsächlich sinken werden, ist zwar zurzeit noch unbekannt. Klar ist auch, dass Unfälle mit Todesfolge leider nicht zu 100 Prozent vermieden werden können. Und auch wenn nun ein Unfall mit einem autonom fahrenden Tesla ein Todesopfer forderte: Die Zahl der gefahrenen Meilen ohne Todesopfer war bei Tesla höher als die Vergleichszahl bei von Menschen gelenkten "konventionellen" Fahrzeugen. "Wir sind jedenfalls überzeugt, dass der Fortschritt nicht aufzuhalten ist und auch nicht aufgehalten werden sollte. Autonomes Fahren wird sichereres Fahren sein. Und wir wollen helfen, das Unfallrisiko zu senken", erklärt Cramer.

So werden Sicherheitssysteme als Vorstufe zum autonomen Fahren ab sofort bei der S-Direkt belohnt. Für jedes der folgenden Assistenzsysteme räumt die Sparkassen DirektVersicherung drei Prozent Rabatt ein, in Summe maximal zehn Prozent:

   - Abstandhalter 
   - Alarmanlage 
   - Spurwechsel- / Toter-Winkel-Warner
   - Notbremsassistent 
   - Parkautomatik 
   - Head-up-Display und / oder Verkehrszeichenerkennung 

Ein weiterer Vorteil für die Kunden: Damit wird das Preisniveau der Sparkassen DirektVersicherung, das von Stiftung Warentest / Finanztest in der neuesten Ausgabe bereits mit "besser" bis "weit besser" als der Markt beurteilt wird, nochmals attraktiver. Denn bereits heute haben viele Autofahrer ein oder mehrere Assistenzsysteme aus Sicherheitsgründen zusätzlich einbauen lassen.

Dieses Angebot ist exklusiv auf der Online-Seite der Sparkassen DirektVersicherung zu finden: www.sparkassen-direkt.de/angebote/autoversicherung

Pressekontakt:

Sparkassen DirektVersicherung AG
Dr. Jürgen Cramer
Kölner Landstraße 33
40591 Düsseldorf
Telefon: 0211 729-8401
E-Mail: cramer@sparkassen-direkt.de

Original-Content von: Sparkassen DirektVersicherung AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Sparkassen DirektVersicherung AG
Weitere Storys: Sparkassen DirektVersicherung AG