WDR Westdeutscher Rundfunk

Rundfunkrat setzt Wahlvorbereitungs-Ausschuss ein - zunächst Gespräche mit Fritz Pleitgen

    Köln/Wuppertal (ots) - Der Rundfunkrat setzt zur Vorbereitung der Intendantenwahl einen Wahlvorbereitungs-Ausschuss ein, der dem Rundfunkrat einen Wahlvorschlag unterbreitet. Der Wahlvorbereitungs-Ausschuss führt zunächst Gespräche mit Intendant Fritz Pleitgen im Hinblick auf mögliche Optionen einer Wiederwahl. Dem Ausschuss sollen angehören: Der Rundfunkratsvorsitzende Reinhard Grätz, die stellvertretende Rundfunkratsvorsitzende Dr. Nicola Hirsch, die Ausschussvorsitzenden, die stellvertretenden Ausschussvorsitzenden und Herr Martin Hülskamp. Mit beratender Stimme sollen der Verwaltungsratsvorsitzende sowie der stellvertretende Verwaltungsratsvorsitzende dem Ausschuss angehören.

    Zuvor hatte Intendant Fritz Pleitgen vor dem Rundfunkrat eine persönliche Erklärung abgegeben, die von dem Gremium mit großem Beifall aufgenommen wurde. Der Intendant hat nochmals klargestellt, dass es nicht seiner Lebensplanung entspreche, für eine weitere Amtszeit zur Verfügung zu stehen. Er habe bereits konkrete Buch- und Filmprojekte nach dem Ende seines Vertrages am 30.6.2007 abgesprochen. In den letzten Wochen hätten ihn allerdings mehr und mehr Mitglieder des Rundfunkrats, der Geschäftsleitung und der Mitarbeiterschaft gebeten, sein Amt als Intendant fortzusetzen. Vor dem Rundfunkrat machte der Intendant deutlich, dass er sich auch weiterhin nicht um eine Amtszeit bewerben werde. Er informierte das gesamte Gremium, was er bereits vor Wochen dem Vorsitzenden Reinhard Grätz mitgeteilt hatte: Falls sich das Gremium nicht auf eine Nachfolge einigen könnte und es ihn aufforderte, eine weitere Amtszeit anzutreten, würde er sich einem solchen Wunsch nicht verschließen.

    Rückfragen: Rüdiger Oppers, Unternehmenssprecher Tel. 0221/220-2405

WDR-Pressestelle

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: