Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von WDR Westdeutscher Rundfunk mehr verpassen.

11.04.2006 – 11:00

WDR Westdeutscher Rundfunk

DAS ENDE EINER LEGENDE: DER TOD DER ELSE KLING

    Köln, 11.04.2006 (ots)

FOLGE 1069: "ABSCHIED UND ANKUNFT" SENDUNG AM SONNTAG, 28. MAI 2006, 18:50 UHR, IM ERSTEN

    Es ist Donnerstag, der 25. Mai 2006 - Himmelfahrtstag. Ines und Olaf Kling freuen sich auf ihren gemeinsamen Kurz-Ausflug und haben trotzdem ein schlechtes Gewissen: Denn Olafs schwächelnde Mutter Else Kling möchte partout nicht mitfahren, sondern schön zu Hause bleiben und ihre Ruhe haben. Was Olaf und Ines nicht wissen: Als sie sich an diesem Vormittag von Else verabschieden, wird dies für immer gewesen sein. Denn Else Kling wird diesen Tag nicht überleben...

    Mag der Tod von Else Kling in der Serie überraschend kommen, so war er doch von langer Hand vorbereitet. Bereits Ende 2004 teilte Annemarie Wendl "Lindenstraße"-Produzent Hans W. Geißendörfer in einem persönlichen Gespräch mit, dass sie im Lauf der nächsten eineinhalb Jahre aus der Serie aussteigen wolle - und zwar aus gesundheitlichen Gründen. Nach einem leichten Schlaganfall, vier Lungenentzündungen und einem angeknacksten Halswirbel fühlte sich Annemarie Wendl dem Dreh-Stress und dem ständigen Pendeln zwischen ihrem Wohnort München und dem Drehort Köln nicht mehr gewachsen. Hans W. Geißendörfer: "Annemaries Wunsch nach ihrem Ausstieg aus der Serie war für mich zunächst ein Schock. ,Lindenstraße' ohne Else? Eigentlich undenkbar", sagt der Produzent und Chef-Autor. "Aber auch nach ihrem Begräbnis lebt Else weiter - und nicht nur in der Lindenstrasse. Denn ,Kult' kann nicht sterben."

    Die Dreharbeiten zu Elses Tod fanden bereits im Spätsommer 2005 statt. Ihren letzten Drehtag hatte die Wahl-Münchnerin dann Ende Januar 2006. Bis zu ihrem Serientod bleibt Else auf dem Bildschirm präsent. In jeder zweiten Folge grantelt sie herum - etwas altersmilder zwar, aber noch immer rabiat genug, um ihre Mitmenschen zu nerven.

Pressekontakt:
Wolfram Lotze, Pressebüro Lindenstraße
Tel. 0221 / 220 54 19
Barbara Feiereis, WDR-Pressestelle, Tel. 0221-220.2705

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: WDR Westdeutscher Rundfunk
Weitere Storys: WDR Westdeutscher Rundfunk