PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von WDR Westdeutscher Rundfunk mehr verpassen.

31.08.2021 – 12:00

WDR Westdeutscher Rundfunk

Philosophie Spezial: Expert:innen diskutieren den „Aufbruch“

Köln (ots)

Im „Philosophie Spezial. Denken, das ansteckt!“ am Samstag, 4. September stellt WDR 5 die Fragen, die die Gesellschaft aktuell bewegen: Wie geht Corona gerecht? Wie entsteht Solidarität? Wie retten wir die Welt trotz Klimakrise? Gemeinsam mit prominenten Philosoph:innen und Autor:innen, unter anderem Richard David Precht, Gert Scobel, Mai Thi Nguyen-Kim, Frank Schätzing und Thea Dorn, begibt sich WDR 5 auf die Suche nach Antworten. Denn Bewegung, Veränderung und Wandel sind mehr denn je nötig.

Nach dem Ausbruch der Pandemie im März 2020 gerieten Fragen nach dem Klimaschutz, nach dem richtigen Zusammenleben, nach globaler Gerechtigkeit und einem nachhaltigen Wirtschaften im gesellschaftlichen Diskurs in den Hintergrund. Nun ist es an der Zeit, sie wieder hervorzuholen und grundsätzlich über die Menschen, ihr Zusammenleben und ihre Zukunft nachzudenken. „Ja, wir brauchen eine Revolution“, sagt Frank Schätzing, Schriftsteller und einer der Gesprächspartner. „Eine Revolution der Zuversicht, die uns irgendwann abhandengekommen ist, des positiven Denkens.“

Die WDR 5-Moderator:innen Anja Backhaus, Carolin Courts, Ralph Erdenberger, Elif Senel und Jürgen Wiebicke wollen gemeinsam mit den Zuhörer:innen nach vorn blicken und über die vielen Facetten des Aufbruchs debattieren. Mit Philosoph:innen und Autor:innen, die in der Gegenwart angekommen sind und sich für die Zukunft verantwortlich fühlen - mit Impulsen, Kommentaren, Beiträgen der Hörer:innen. Letztere können sich per Mail (philo@wdr.de) oder live (0800 5678555) in die Gespräche einbringen. Das Publikum erwartet vertiefte und zugleich unterhaltsame Gespräche im Radio – richtungsweisend für den „Aufbruch“ in unserer Gesellschaft. Zu hören ist Philosophie Spezial auf WDR 5 und bei wdr5.de als Audiolivestream.

Bereits der erste Tag der Philosophie auf WDR 5 im vergangenen Jahr war ein Volltreffer. „Die Resonanz auch im Netz war überwältigend“, erinnert sich die verantwortliche Redakteurin Gundi Große. Natürlich schwingt Corona auch am 4. September in den Diskussionen mit, doch andere Themen rücken dann bewusst in den Mittelpunkt. „Nach gefühlt einem Jahr des Stillstandes sind viele Themen ins Off geraten“, findet Gundi Große. „Nun müssen wir uns die Frage stellen: Wie kommen wir da raus, wie schöpfen wir Hoffnung, wie kriegen wir wieder den Drive?“

Der Thementag ist ein Programmpunkt des Internationalen Philosophie-Festivals phil.cologne vom 2. bis 8. September.

Gäste und Timetable am 4. September:

10 – 12 Uhr

Moderation: Jürgen Wiebicke

Gast: Frank Schätzing

Klimakrise: Wie retten wir die Welt?

Gäste: Thea Dorn, Wolfram Eilenberger

Wie finden wir Hoffnung?

12 – 14 Uhr

Moderation: Anja Backhaus

Gast: Mai Thi Nguyen-Kim

Rettet uns die Wissenschaft?

Gast: Richard David Precht

Was schulden wir der Gesellschaft?

14 - 16 Uhr

Moderation: Elif Senel:

Gäste: Svenja Flaßpöhler, Mithu Sanyal

Wie sollen wir zusammenleben? Über Identitäten, Geschlechterverhältnisse und das richtige Sprechen.

Gast: Gerd Gigerenzer

Mensch oder Maschine – wer ist besser?

16 – 18 Uhr

Moderation: Carolin Courts

Gäste: Maren Urner, Heinz Bude

Mit Solidarität aus der Dauerkrise?

Gäste: Stefan Weidner, Mouhanad Khorchide

Afghanistan kollabiert. Was hat das mit uns zu tun?

18 – 20 Uhr

Moderation: Ralph Erdenberger

Gast: Alena Buyx und Hans Ulrich Gumbrecht

Wie gehen wir mit der Pandemie um?

Gäste: Petra Bahr, Gert Scobel

Wie werden wir weise?

Fotos finden Sie unter www.ard-foto.de

Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.WDR.de

Pressekontakt:

WDR Kommunikation
Telefon: 0221 220 7100
Email: kommunikation@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: WDR Westdeutscher Rundfunk
Weitere Storys: WDR Westdeutscher Rundfunk