PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von WDR Westdeutscher Rundfunk mehr verpassen.

23.07.2021 – 15:42

WDR Westdeutscher Rundfunk

Bayreuther Festspiele: Das ARD Radiofestival 2021 nimmt die Hörer:innen mit auf den Grünen Hügel
Live-Übertragung ab 25.7. in den ARD-Kulturradios

Köln (ots)

Bayreuth für alle! Mit dem ARD Radiofestival können Musikliebhaber:innen drei Vorstellungen der Bayreuther Festspiele live in den Kulturradios der ARD genießen. Los geht es am 25. Juli. Nachdem die Festspiele vor Ort im vergangenen Jahr coronabedingt ausfallen mussten und in diesem Jahr nur 911 Zuschauer:innen im Bayreuther Festspielhaus dabei sein können, überträgt das ARD Radiofestival deutschlandweit „Der fliegende Holländer“, „Die Meistersinger von Nürnberg“ und „Tannhäuser“. Das Besondere: Hören kann man die Opern im Anschluss unter www.ardradiofestival.de sowie in der ARD Audiothek App. Zudem zeigt 3sat die Eröffnungspremiere von „Der fliegende Holländer" am Samstag, 31. Juli 2021, 20.15 Uhr in Erstausstrahlung.

Mit Oksana Lyniv werden die Bayreuther Festspiele das erste Mal in ihrer Geschichte von einer Dirigentin eröffnet. Sie verantwortet musikalisch die Neuproduktion von Richard Wagners „Der fliegende Holländer“, die im Rahmen des ARD Radiofestivals live gesendet wird: Die traditionelle Eröffnung am 25. Juli 2021 wird ab 17.57 Uhr übertragen. Beim Auftakt geben gleich drei Stars der klassischen Musik ihr Debüt bei den Festspielen. Neben Dirigentin Oksana Lyniv feiert die Sopranistin Asmik Grigorian als Senta Premiere auf dem Grünen Hügel; für die Inszenierung ist dort erstmals Dmitri Tcherniakov verantwortlich, einer der gegenwärtig international meist gefragtesten Regisseure. Im Zuge des 3satFestspielsommers zeigt 3sat am Samstag, 31. August 2021, 20.15 Uhr ebenfalls die Eröffnungspremiere der diesjährigen Bayreuther Festspiele in Erstausstrahlung und anschließend 30 Tage in der 3satMediathek.

Vom zweiten Tag der Bayreuther Festspiele werden „Die Meistersinger von Nürnberg“ in der bei der Premiere 2017 gefeierten Inszenierung von Barrie Kosky übertragen. Den Schuster Hans Sachs wird Michael Volle singen, als seinen Lehrling kann man Daniel Behle erleben. Mit Klaus Florian Vogt ist außerdem einer der interessantesten Wagner-Sänger der Gegenwart in der Rolle des Walther von Stolzing zu hören. Die vierstündige Live-Übertragung wird am 26. Juli ab 20 Uhr zeitversetzt in den ARD-Kulturradios zu hören sein.

Eine weitere Wiederaufnahme ist Tobias Kratzers Inszenierung von „Tannhäuser“, die 2019 mit ihren Live-Videos und den humorvoll-nachdenklichen Anspielungen großen Beifall bekam. Dabei werden erneut die Norwegerin Lise Davidsen in der Rolle der Elisabeth sowie Stephen Gould in der Titelpartie zu erleben sein. Ans Dirigentenpult tritt dieses Mal Axel Kober. Diese Liveaufführung senden die ARD-Kulturradios am 27. Juli 2021 zeitversetzt, ebenfalls ab 20 Uhr.

Wer die linearen Ausstrahlungen im Radio nicht mitverfolgen kann, kann sich die Opern im Anschluss noch 30 Tage auf der Webseite www.ardradiofestival.de und in der ARD Audiothek anhören. Auf der Webseite www.ardradiofestival.de können Interessierte das Eröffnungskonzert und die Vorberichterstattung am 25. Juli ab 17.30 Uhr auch als Videostream verfolgen.

Das ARD Radiofestival

Das ARD Radiofestival bietet seit 26. Juni 2021 ein hochkarätiges Kulturprogramm. Noch bis zum 17. September 2021 können sich die Hörer:innen täglich von 20 bis 24 Uhr auf ein vielfältiges Angebot mit Konzert-Highlights, Opern, Gesprächen, Lesungen, Kabarett und Jazz freuen.

Das ARD Radiofestival wird von den neun ARD-Landesrundfunkanstalten gemeinsam präsentiert. In diesem Jahr hat der Westdeutsche Rundfunk die Federführung innerhalb der ARD. Zu hören ist das gesamte Programm erstmals in der ARD Audiothek sowie in bremen zwei, hr2 Kultur, mdr Kultur, NDR Kultur, rbb Kultur, SR2, SWR2 und WDR 3 und als Stream bei Bayern 2 und BR Klassik.

Der 3satFestspielsommer

Der 3satFestspielsommer ist vom 12. Juni bis zum 25. September 2021 im TV-Programm zu sehen. Mehr Konzerte, Opern sowie Tanz, Theater und Literatur sind in der 3satMediathek unter 3sat.de/wirlebenkultur abrufbar und auf den 3sat-Social-Media-Kanälen mit dem Hashtag #wirlebenkultur zu finden.

Alle Informationen zum Programm unter www.ardradiofestival.de

Fotos finden Sie unter: https://www.ard-foto.de

Twitter: https://twitter.com/ARD_Presse

ARD-Newsletter abonnieren: https://ard.de/presse

Pressekontakt:

Westdeutscher Rundfunk
Kommunikation
Tel. 02221 220 - 7100
kommunikation@wdr.de

Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: WDR Westdeutscher Rundfunk
Weitere Storys: WDR Westdeutscher Rundfunk