WDR Westdeutscher Rundfunk

Einladung zur Premiere - Kinofest Lünen: WDR-Film "Kühn hat zu tun"

Köln, 21.11.2018 (ots) - WDR/ARD-Verfilmung von Jan Weilers gleichnamigem Bestseller mit Thomas Loibl in der Titelrolle. Grimme-Preisträger Ralf Huettner inszeniert das Drehbuch von Volker Einrauch

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

mit "Kühn hat zu tun" gelang Jan Weiler ("Maria, ihm schmeckt's nicht!") ein auch von der Kritik hochgelobter Bestseller. Jetzt erobert Hauptkommissar und Familienvater Martin Kühn (Thomas Loibl) auch den Bildschirm - in einem spannenden Gesellschaftskrimi um ein verschwundenes Mädchen und einen Mord, der möglicherweise auf das Konto eines Serientäters geht. Für die Ermittlungsarbeit nur bedingt hilfreich ist der Umstand, dass Kühn seit einiger Zeit von rätselhaften Flashbacks aus der Vergangenheit heimgesucht und von seinem auch nicht immer einfachen Familienleben abgelenkt wird.

Wir möchten Sie zur Premiere von "Kühn hat zu tun" beim Kinofest Lünen herzlich einladen.

Termin: Freitag, 23. November 2018

Fototermin: 18.30 Uhr Filmpremiere: 19.00 Uhr Cineworld Lünen, Kino 5, Im Hagen 3, 44532 Lünen

Für Fotos und Kurzinterviews stehen die Schauspieler Thomas Loibl (Martin Kühn), Dagmar Leesch (Rolle: Martins Ehefrau Susanne), Peter Wolf (Dirk Neubauer, einer von Kühns Nachbarn in der Neubausiedlung), Regisseur Ralf Huettner, Drehbuchautor Volker Einrauch, Viola Jäger, Produzentin OLGA FILM, Sophie Seitz, verantwortliche WDR-Redakteurin - und Jan Weiler, Autor des gleichnamigen Romans, zur Verfügung.

"Kühn hat zu tun" ist eine Produktion der OLGA Film im Auftrag des Westdeutschen Rundfunks für Das Erste. Sendetermin: 30. Januar 2019, 20.15 Uhr, Das Erste

Bitte teilen Sie uns mit, ob wir Ihnen eine Kinokarte reservieren sollen und ob Sie Interviewwünsche haben. Wir würden uns freuen, Sie bei der Premiere in Lünen begrüßen zu können.

Pressekontakt:

Barbara Feiereis, WDR Presse und Information, Tel. 0221 2207122,
Barbara.feiereis@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: