Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von WDR Westdeutscher Rundfunk mehr verpassen.

24.09.2013 – 13:05

WDR Westdeutscher Rundfunk

Neues Format: "WDR-Check" - Tom Buhrow diskutiert mit Publikum und Kritikern

Köln (ots)

WDR Fernsehen, Mittwoch, 30.10.2013, 20.15 Uhr

Was macht der WDR mit den Einnahmen aus dem Rundfunkbeitrag? Stimmt die Qualität der Programme? Und warum laufen so viele Talkshows? Wer sucht die Musik für WDR 2 aus? Und wieso kann man nicht alle Beiträge im Internet sehen?

Solche und viele andere Fragen will WDR-Intendant Tom Buhrow in der neuen Live-Sendung "WDR-Check" (WDR Fernsehen, 30.10.2013, 20.15 Uhr) beantworten und diskutieren - mit dem WDR-Publikum in Fernsehen, Hörfunk und Internet, aber auch mit Medienkritikern.

"Unser Publikum ist mir und uns im WDR das Wichtigste. Wir machen unsere Programme für die Menschen, sie bezahlen dafür jeden Monat den Rundfunkbeitrag. Sie haben deshalb ein Recht darauf zu erfahren, wie wir mit ihrem Geld umgehen und was wir dafür bieten. Gleichzeitig wollen wir natürlich von ihnen wissen, was wir besser machen sollen. Diese neue Sendung soll dazu beitragen, dass wir noch transparenter werden, noch diskussionsfreudiger, noch offener für die Wünsche und die Kritik der Menschen in NRW", so Buhrow zur Idee des "WDR Check".

200 Zuschauerinnen und Hörer können am 30. Oktober im "Kunstwerk" in Mönchengladbach live dabei sein und dem WDR-Intendanten ihre Fragen stellen. Außerdem kann man sich per Internet und Telefon-Hotline an der Diskussion beteiligen.

Die neue Sendung ermöglicht nicht nur kritische Diskussionen, sie zeigt auch, wofür der WDR steht und was er an Programm-Qualität bietet. Prominente Gäste wie Schauspieler und Moderatorinnen, aber auch Autoren oder Redakteurinnen berichten über ihre Arbeit, zeigen live Ausschnitte aus ihren WDR-Sendungen und erlauben somit einen Blick hinter die Kulissen.

"Mein Ziel ist, dass wir uns am Ende besser verstehen. Das Publikum uns, und wir unsere Zuschauer. Es wäre toll, wenn uns das mit dem WDR-Check gelingt", so die Hoffnung von Tom Buhrow.

Moderiert wird die Sendung von Bettina Böttinger.

Das Format soll künftig in loser Folge stattfinden.

Die Redaktion haben Torsten Beermann und Tibet Sinha.

Wer live bei der ersten Sendung am 30. Oktober dabei sein will oder jetzt schon seine Fragen, Lob oder Kritik an den WDR schicken möchte - der kann ab sofort per Email an wdrcheck@wdr.de schreiben bzw. sich dort melden.

Pressekontakt:

WDR Presse und Information, Birand Bingül
Telefon 0221 220 7111
E-Mail: birand.binguel@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk
Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk