Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe

Kfz-Gewerbe rechnet mit 3 Millionen Neuzulassungen

Bonn (ots) - Für das kommende Jahr 2011 rechnet der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) bei den Pkw-Neuzulassungen mit einem Anstieg auf leicht über 3 Millionen Einheiten. Damit werde sich im Vergleich zum laufenden Jahr, in dem von zirka 2,9 Millionen Neuzulassungen auszugehen sei, dieses Geschäftsfeld positiv entwickeln, so Verbandssprecher Ulrich Köster. Auf dem Gebrauchtwagensektor erwarte der Verband für 2011 mit zirka 6,2 Millionen Einheiten eine Stabilisierung leicht unterhalb des diesjährigen Niveaus von 6,3 bis 6,4 Millionen Besitzumschreibungen. Für die dritte Säule im Kfz-Gewerbe, das Service- und Teile-Geschäft (Aftersales), gehe der ZDK aufgrund der anhaltenden Erholung der Gesamtwirtschaft und der guten Lage auf dem Arbeitsmarkt von einer Stabilisierung mit tendenziell leicht wachsender Nachfrage aus. Insgesamt dürfte es im Jahr 2011 sowohl von privater als auch von gewerblicher Seite positive Impulse für alle drei Geschäftsbereiche (Neuwagen, Gebrauchtwagen, Aftersales) des Kfz-Gewerbes geben, so der Sprecher.

Pressekontakt:

Ulrich Köster, Pressesprecher,
Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK)
Tel.: 0228/ 91 27 270, Mail: koester@kfzgewerbe.de

Original-Content von: Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe

Das könnte Sie auch interessieren: