ADAC

Show-down im Nachbarschaftsduell

    München (ots) - Am Dienstag, 13. Juni, steht in Stuttgart das Spiel Frankreich gegen Schweiz auf dem WM-Plan. Zu dieser Partie werden laut ADAC Tausende Fans per Pkw und Bus aus den beiden Nachbarländern anreisen. Wer aus der Region direkt zum Spiel fahren möchte, sollte ab spätem Mittag sehr starkes Verkehrsaufkommen einkalkulieren. Mit einigen Staus ist vor allem Richtung Stadion und Schloßpark zu rechnen, da auch das dortige Fan-Fest etliche Tausend Fans anlocken wird. Zum Nachmittag wird sich auch verstärkt der Berufsverkehr anschließen. Hier sind die größten Staus zu erwarten:

    - A 8 Karlsruhe - München zwischen Dreieck Leonberg und Stuttgart-   Flughafen - A 81 Heilbronn - Stuttgart zwischen und Stuttgart-Zuffenhausen und   Dreieck Leonberg - A 81 Singen - Stuttgart zwischen Böblingen/Sindelfingen und   Stuttgart - B 10, B 14, B 27 und B 295

    Stuttgart-Besuchern wird laut ADAC dringend davon abgeraten, mit dem Auto ins Stadtzentrum zu fahren. Stattdessen sollten sie an den ausgeschilderten P&R-Parkplätzen auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen. Autofahrern mit anderen Zielen sollten das Areal um das Fußballstadion weiträumig umfahren. Selbstfahrer sollten ein Zeitpolster von mindestens zwei Stunden einkalkulieren und dem Verkehrsleitsystem folgen. Der ADAC empfiehlt, das Navigationsgerät ab der lokalen Verkehrsführung abzuschalten.

    Weil zu diesem Spiel viele Fans aus der Schweiz und Frankreich anreisen werden, wird es im Vorfeld bei der Einreise nach Deutschland längere Wartezeiten geben.

ADAC-Öffentlichkeitsarbeit Externe Kommunikation Am Westpark 8 81373 München Jürgen Grieving, Tel.: 089 76 76-6277 Anja Solf, Tel.: 089 76 76-3475

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: