CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Rupprecht/Radomski: Rekordetat für Bildung und Forschung auch 2018

Berlin (ots) - Union steht für konsequenten Kurs hin zum 3,5-Prozent-Ziel

Am heutigen Donnerstag berät der Deutsche Bundestag den Einzelplan des Bundesministeriums für Bildung und Forschung für das Haushaltsjahr 2018. Hierzu erklären der bildungs- und forschungspolitische Sprecher der Unionsfraktion im Deutschen Bundestag, Albert Rupprecht, und die zuständige Berichterstatterin im Haushaltsausschuss, Kerstin Radomski:

Albert Rupprecht: "Investitionen für Bildung und Forschung sind Investitionen für Wirtschaftskraft und Wohlstand. Die wichtigste Ressource unseres Landes sind exzellent ausgebildete und innovative Köpfe. Der Haushalt 2018 zeigt erneut: Die Union ist der Garant für diese Zukunftsinvestitionen. Seit 2005 haben wir die Ausgaben für Bildung und Forschung um 132 Prozent gesteigert. Diesen Kurs setzen wir mit dem Haushalt 2018 fort.

Unser Ziel für 2025 ist, dass 3,5 Prozent des BIP in Forschung und Entwicklung investiert werden. Hierzu genügt aber nicht allein die Steigerung der Mittel. In Zukunft wird es darum gehen, den Transfer von der Forschung in die Praxis noch stärker in den Blick zu nehmen und zu einem festen Bestandteil der Forschungsförderung zu machen. Vor allem die großen Forschungsorganisationen müssen diese Bringschuld erfüllen."

Kerstin Radomski: "Mit einem erneuten Rekordhaushalt im Bereich Bildung und Forschung unterstreichen wir, dass den hier stattfindenden Weichenstellungen für die Zukunft Rechnung getragen wird. 17,6 Milliarden Euro sind ein deutliches Zeichen - und ebenso die Tatsache, dass dies ohne die Aufnahme neuer Schulden erreicht wird."

Pressekontakt:

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: