CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Opfer dürfen nicht öffentlich vorgeführt werden

    Berlin (ots) - "Die dokumentarische und fiktionale Verfilmung der
Entführung von Richard Oetker bewegt sich hart an der Grenze des
Persönlichkeits- und Opferschutzes", erklärt der kultur- und
medienpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Norbert
Lammert.
    
    An diesem Wochenende strahlt die ARD die Dokumentation "Die
Oetker-Entführung" und Sat.1 den Spielfilm "Der Tanz mit dem Teufel"
aus, dessen Handlung auf dem Verbrechen an Richard Oetker vor 25
Jahren im Jahre 1976 basiert. "Ich bezweifle, ob solche
"Jubiläumssendungen" notwendig und angemessen sind", bemerkt Lammert
zur Ausstrahlung der beiden Sendungen.
    
    "Die Porträtierung einer Person der Zeitgeschichte ist immer eine
schwierige Gratwanderung zwischen Dokumentationsinteresse einerseits
und dem Persönlichkeitsschutz andererseits", betont Norbert Lammert.
Dies muss in ganz besonderer Weise für die dokumentarische und erst
recht für die fiktionale Behandlung von schwerer Kriminalität gelten,
deren Opfer nach den erlittenen Qualen nicht wiederholt zum
Gegenstand öffentlicher "Vorführung" gemacht werden dürfen.
    
    Im Dezember 1976 wurde der damals 25jährige Richard Oetker
entführt und in einer engen Holzkiste fast 40 Stunden festgehalten.
In der Kiste wurde Oetker angekettet und mit einer Steckdose
verkabelt. Jeder Versuch, sich zu befreien, löste einen Stromschlag
aus. Und an den durch diese Stromschläge verursachten schweren
Verletzungen leidet das Entführungsopfer bis zum heutigen Tage.
Richard Oetker wurde schließlich nach Zahlung eines Lösegeldes von 21
Millionen Mark freigelassen.
    
ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.bundestag.de
E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: