Das könnte Sie auch interessieren:

Neuer Opel Zafira Life: So clever kann groß sein

Rüsselsheim (ots) - - In neuer Dimension: Die nächste Generation des Großraum-Pkw fährt vor - In ...

Big Bang zum Abschluss: Wer gewinnt das Finale der ProSieben-Show "Masters of Dance"?

Unterföhring (ots) - Wer gewinnt die ProSieben-Show "Masters of Dance"? Im großen Finale am Donnerstag, 10. ...

Premiere bei AIDA: Erstanlauf in Kapstadt mit AIDAaura / AIDA erweitert ab Dezember 2019 Programm mit 14-tägiger Route "Südafrika & Namibia" mit AIDAmira

Rostock (ots) - Am Morgen des 11. Januar 2019 erreichte AIDAaura den Hafen von Kapstadt. Als erstes Schiff der ...

14.08.2001 – 14:45

CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Heiderich: Bundesregierung wegen Untätigkeit bei Gentechnik verklagt

    Berlin (ots)

Zur Klage der EU-Kommission gegen die
Bundesregierung wegen der Umsetzung der Gentechnik-Richtlinie
98/81/EG erklärt der Berichterstatter für grüne Gentechnik der
CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Helmut Heiderich MdB:
    
    Medienwirksam hatte der Bundeskanzler zur Expo die Gentechnik in
der Landwirtschaft als Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhunderts
bezeichnet. Andererseits unternimmt er alles, um die Anwendung und
die Weiterentwicklung in Deutschland zu verhindern. Jüngstes Beispiel
dieser Verweigerungsstrategie ist die seit 5. Juni 2000 überfällige
Umsetzung der neuen EU-Richtlinie 98/81/EG zu Forschungsarbeiten in
geschlossenen Gentechnik-Labors, Gewächshäusern und Tieranlagen.
    
    Die Neuerungen tragen zur Straffung und Vereinfachung der
Richtlinie bei. Gentechnisch veränderte Mikroorganismen, die aufgrund
der Erkenntnisse und Erfahrungen langjähriger Forschung als risikolos
angesehen werden können, unterliegen nur noch einem vereinfachten
Anmeldeverfahren. Die Einführung von vier Gefahrenklassen zur
Einstufung der gentechnisch veränderten Mikroorganismen wird
geregelt. Aufwendige Verwaltungsverfahren für Anmeldungen und
Genehmigungen werden reduziert.
    
    Die Schaffung eines einheitlichen europaweiten Standards ist ein
wichtiger Punkt. Die Richtlinie ist für Forschungseinrichtungen,
Kompetenzzentren und Züchtungsunternehmen in Deutschland eine
wesentliche Erleichterung. Überzogener Bürokratismus hätte längst
abgebaut werden können, ohne die Substanz des hohen
Sicherheitsniveaus zu beeinträchtigen.
    
    Die Bundesregierung ergeht sich jedoch nur in Ankündigungen. Ihre
Untätigkeit benachteiligt die Biotechnik in Deutschland mehr und
mehr.

  
ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.bundestag.de
E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von CDU/CSU - Bundestagsfraktion
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung