CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Jung: Vorreiterrolle beim Klimaschutz beherzt wahrnehmen

Berlin (ots) - Am heutigen Montag veröffentlicht der Weltklimarat IPCC den zweiten Teil des fünften Sachstandsberichts über mögliche Auswirkungen des Klimawandels. Dazu erklärt der Beauftragte für Klimaschutz der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Andreas Jung:

"Der IPCC- Bericht führt uns die Dringlichkeit der Herausforderungen des Klimawandels vor Augen. Bei der UN-Klimakonferenz 2015 in Paris muss ein internationales, verbindliches Klimaabkommen verabschiedet werden. Deshalb ist es jetzt notwendig, dass die Länder ihre Beiträge zur Minderung von Treibhausgasemissionen vorlegen. Im internationalen Staatengefüge müssen wir Deutschen und Europäer unsere Vorreiterrolle beherzt wahrnehmen. Aber auch Länder wie die USA und China müssen ihrer Verantwortung jetzt gerecht werden und dürfen nicht länger abseits stehen.

Die Union setzt sich auf europäischer und nationaler Ebene für einen ambitionierten Klimaschutz ein. In der EU müssen im Rahmen der bewährten Zieltrias - Klimaschutz, erneuerbare Energien, Energieeffizienz - ambitionierte Ziele vereinbart werden.

Damit Deutschland seine Klimaziele erreicht, muss die Energiewende zum Erfolg gemacht werden. Zudem brauchen wir noch mehr Anstrengungen bei der Energieeffizienz. Eine Schlüsselrolle kommt dabei der Gebäudesanierung zu. Über die im Koalitionsvertrag vereinbarten Maßnahmen hinaus muss unter anderem die steuerliche Förderung energetischer Gebäudesanierung wieder auf die politische Tagesordnung."

Pressekontakt:

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: