CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Weiß: Rot-Grün ohne Konzept gegen Armut

    Berlin (ots) - Zu der heute von der Nationalen Armutskonferenz
vorgelegten "Sozialpolitischen Bilanz. Armut von Kindern und
Jugendlichen" erklärt der Berichterstatter der
CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Peter Weiß MdB:
    
    "Die nationale Armutskonferenz (NAK) hat heute den Hauptmangel des
ersten Armuts- und Reichtumsberichts der rot-grünen Bundesregierung
bestätigt. Die Bundesregierung hat zwar für teures Geld einen Bericht
erstellen lassen. Sie ist aber nicht in Lage, daraus entsprechende
Konsequenzen zu ziehen. Wie die NAK wollen auch CDU/CSU Kinder aus
der Sozialhilfe heraus führen. Das Familienkonzept der
CDU/CSU-Bundestagsfraktion ist der richtige Weg dazu. Die
Kindergelderhöhung von Rot-Grün wird durch deren Gegenfinanzierung,
Ökosteuererhöhungen und Inflation den Familien gleichzeitig wieder
abgezogen. Rot-Grün weigert sich, die dringend notwendige Reform der
Sozialhilfe anzupacken. CDU und CSU haben mit ihrem heute
verabschiedeten Konzept "Arbeit für Alle. Wege zu einer neuen
Solidarität" einen konsequenten Reformentwurf für Sozialhilfe und
Arbeitslosenhilfe vorgelegt. Er entspricht dem Ansatz der NAK, dass
Erwerbstätigkeit der beste Schutz vor Armut ist."
    
    
ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.bundestag.de
E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: