Das könnte Sie auch interessieren:

Fruchtig-tropisch-lecker: Neue Trinkampullen mit Vitamin B12 sorgen für gute Laune und viel Energie

Oldenburg (ots) - In tropischen Gefilden wachsen die wohl erfrischendsten Früchte - Mango und Maracuja. ...

Alle hin, Party drin! / Zum sechsten Mal versorgt real wieder die Besucher der beiden Musik-Festivals Sputnik Spring Break und SonneMondSterne

Düsseldorf (ots) - Sonne, Grillen und Zelten im Freien und dazu Musik von Stars wie David Guetta, Sven Väth ...

Wie gesund ist Kaffee wirklich?

Baierbrunn (ots) - Anmoderationsvorschlag: Er riecht verführerisch, schmeckt köstlich und soll außerdem noch ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von CDU/CSU - Bundestagsfraktion

13.03.2012 – 12:14

CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Fischbach/Pawelski: Beschneidung von Frauenrechten in Afghanistan inakzeptabel

Berlin (ots)

Presseberichten zufolge hat der afghanische Präsident Hamid Karsai eine Richtlinie über die "Pflichten der Frau" veröffentlicht. Dazu erklären die stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ingrid Fischbach, und die Vorsitzende der Gruppe der Frauen, Rita Pawelski:

"Wir sind entsetzt, dass Karsai sich hinter die Richtlinie des obersten Religionsrates über die 'Pflichten der Frau' stellt. Damit tritt er die Rechte der Frauen mit Füßen. Dies ist ein Rückfall in die Zeiten der Taliban-Herrschaft. Die Erklärung fordert unter anderem, dass "die Frau ihre Handlungen den Vorgaben und Verboten der heiligen Scharia unterwirft". Das bedeutet auch, dass bei Ehebruch die Todesstrafe gegen die Frau verhängt werden kann. Darüber hinaus haben Frauen dann auch zu akzeptieren, dass Männer - gemäß dem Koran - ein Recht auf mehrere Ehefrauen haben.

Karsai hatte vor dem Afghanistan-Einsatz der internationalen Gemeinschaft versprochen, die Rechte der Frauen zu schützen. Dieses Versprechen hat er nun offenbar gebrochen. Dem Einsatz in Afghanistan haben wir auch und gerade deshalb zugestimmt, weil wir für die Frauen nachhaltige Verbesserungen erreichen wollten."

Pressekontakt:

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von CDU/CSU - Bundestagsfraktion
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung