Das könnte Sie auch interessieren:

Sensationssieg! Jimi Blue Ochsenknecht und Max Hopp gewinnen die "Promi-Darts-WM 2019" gegen Weltmeister van Gerwen und Rafael van der Vaart

Unterföhring (ots) - Spektakuläres Länderduell bei der "Promi-Darts-WM 2019" auf ProSieben! Am Ende eines ...

Ford Mondeo: Umfangreich aufgewertet mit neuem Hybrid-Kombimodell, modernen Motoren und 8-Gang-Automatik

Köln (ots) - - Deutlich verbesserte Mondeo-Baureihe feiert Premiere auf dem Brüsseler Autosalon - ...

Kraftvolle Kooperation: Fitness-Magazin SHAPE launcht "Sophia Thiel Magazin" / Ab 9. Januar 2019 im Handel

München (ots) - Sie war die erste Influencerin auf der Titelseite von SHAPE. Jetzt wachsen die starken Marken ...

25.05.2000 – 11:36

CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion: Lammert: Staatsminister für Ankündigungen

    Berlin (ots)

Zur Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Unionsfraktion zur "Bundeskulturstiftung" erklärt der kultur- und medienpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Norbert Lammert MdB:

    Der Beauftragte der Bundesregierung für die Angelegenheiten der Kultur und Medien, Staatsminister Michael Naumann, sollte eigentlich besser Ankündigungsminister heißen. Ein weiteres Beispiel lieferte er mit seinem grandiosen Auftritt auf dem Kulturpolitischen Kolloquium der Evangelischen Akademie Loccum am 25. Februar 2000. Augenzwinkernd, weil außerhalb des offiziell verbreiteten Redemanuskripts, ließ er raunend wissen, dass er die Errichtung einer Bundeskulturstiftung vorbereite, wegen der laufenden Verhandlungen - wohl mit dem Finanzminister - sich aber näher nicht äußern könne.

    In Wahrheit: Nichts ist, allenfalls der Bezug zu einer gescheiterten Idee des für Alt-Achtundsechziger offenbar immer noch als Übervater der deutschen Sozialdemokratie geltenden Willy Brandt.

    Das jedenfalls ist die nüchterne Bilanz der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Unionsfraktion.

    Ankündigungen sind allenfalls ein Surrogat von Politik - für ernstzunehmende kulturpolitische Konzeptionen taugen sie nicht.

    Wortlaut von Anfrage wie Antwort der Bundesregierung liegen auf Drucksache-Nr. 14/3154 vor.

ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.bundestag.de
E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von CDU/CSU - Bundestagsfraktion
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung