Das könnte Sie auch interessieren:

Was die PR-Elite besser macht als der Durchschnitt: Exzellenz in der Unternehmenskommunikation

Hamburg (ots) - Was unterscheidet einen durchschnittlichen von einem herausragenden Kommunikationsprofi? Vier ...

Sensationssieg! Jimi Blue Ochsenknecht und Max Hopp gewinnen die "Promi-Darts-WM 2019" gegen Weltmeister van Gerwen und Rafael van der Vaart

Unterföhring (ots) - Spektakuläres Länderduell bei der "Promi-Darts-WM 2019" auf ProSieben! Am Ende eines ...

Zwischen Lob und Selbstzweifel: die "Dancing on Ice"-Promis vor ihrer zweiten Kür auf dem Eis - am Sonntag live in SAT.1

Unterföhring (ots) - Bezaubernde Kür oder große Rutschpartie? Sieben Prominente wagen ihren zweiten Tanz auf ...

14.01.2000 – 10:57

CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Sothmann: Genitalverstümmelung weltweit bekämpfen

    Berlin (ots)

Anlässlich der Verleihung des Deutschen Afrika-Preises am heutigen Tag an Waris Dirie, UN-Sonderbotschafterin für Menschenrechte, erklärt die Vorsitzende der Gruppe der Frauen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Bärbel Sothmann MdB:

    Wir begrüßen ausdrücklich die Verleihung des Deutschen Afrika-Preises an Waris Dirie, die einen mutigen und selbstlosen Kampf gegen die weltweit noch immer praktizierten Genitalverstümmelungen an Mädchen und Frauen führt! Weit über 100 Millionen Frauen sind nach Schätzungen der Vereinten Nationen davon betroffen.

    Wie erschreckend diese Zahl auch sein mag, sie sagt wenig aus über die lebenslangen Qualen und Schmerzen, die die betroffenen Frauen erleiden. Wir dürfen nicht schweigend zulassen, dass unter dem Vorwand religiöser, kultureller oder traditioneller Besonderheiten weltweit Frauen unter Gewalt leiden müssen. Frauenrechte sind Menschenrechte !

    Praktiken wie die Genitalverstümmelung müssen weltweit geächtet werden. Wer sich in Deutschland an solchen Körperverletzungen beteiligt, muss mit strafrechtliche n Konsequenzen rechnen.

    Wir müssen alles daran setzen, solch menschenverachtende Gewalt an Mädchen und Frauen in Deutschland zu verhindern. Unsere Unterstützung gilt all denen, die diese Gewalt bekämpfen.


ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.bundestag.de
E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von CDU/CSU - Bundestagsfraktion
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung