Bertelsmann SE & Co. KGaA

Rolf Schmidt-Holtz wird CEO von Sony BMG und scheidet aus dem Vorstand der Bertelsmann AG aus

    Gütersloh (ots) - Rolf Schmidt-Holtz (57), Mitglied des Vorstands und Chief Creative Officer der Bertelsmann AG, ist zum neuen Chief Executive Officer (CEO) von Sony BMG Music Entertainment ernannt worden. Anlässlich dieser Ernennung scheidet er mit sofortiger Wirkung aus dem Vorstand der Bertelsmann AG aus. Seine Aufgaben in der Konzernführung werden im Kreis der Vorstandsmitglieder neu aufgeteilt. Die Führung des Unternehmensbereichs BMG übernimmt Thomas Rabe (40), Finanzvorstand der Bertelsmann AG. Die in dem Unternehmensbereich gebündelten Musikgeschäfte von Bertelsmann umfassen die 50-Prozent-Beteiligung an Sony BMG sowie den Musikverlag BMG Music Publishing, der zu 100 Prozent zur Bertelsmann AG gehört. Ralf Schremper (33), Leiter des Bertelsmann Corporate Network (BCN) mit Sitz in Hamburg, berichtet künftig direkt an den Vorstandsvorsitzenden Gunter Thielen.     Der Aufsichtsratsvorsitzende der Bertelsmann AG, Dieter Vogel, betonte: "Rolf Schmidt-Holtz ist ein kreativer Unternehmer im besten Sinne. Er scheidet aus dem Vorstand der Bertelsmann AG aus, bleibt dem Konzern aber weiter freundschaftlich verbunden. Ich bin sicher, dass er seine Aufgabe bei Sony BMG hervorragend meistern wird. Der Aufsichtsrat wünscht ihm dafür alles Gute."

    Gunter Thielen, Vorstandsvorsitzender der Bertelsmann AG, erklärte: "Mit Rolf Schmidt-Holtz übernimmt ein ebenso erfahrener wie erfolgreicher Medienmanager die Führung bei Sony BMG. An der Spitze der Bertelsmann Music Group hatte er bereits - unter schwierigsten Marktbedingungen - eindrucksvoll sein Gespür für die kreativen und wirtschaftlichen Erfolgsfaktoren im Musikgeschäft bewiesen. Im Namen aller Vorstandskollegen danke ich Rolf Schmidt-Holtz für seine herausragenden unternehmerischen Leistungen in unserem Vorstandsteam. Ich wünsche ihm für seine zukünftige Aufgabe alles Gute und weiterhin viel Erfolg."

    Rolf Schmidt-Holtz, CEO von Sony BMG Music Entertainment, betonte: "Bertelsmann hat mir in den letzten Jahren großartige unternehmerische Möglichkeiten mit viel Gestaltungsfreiraum geboten. Dafür möchte ich mich bedanken."

    Rolf Schmidt-Holtz ist seit dem 1. Juli 2000 als Chief Creative Officer Mitglied des Vorstands der Bertelsmann AG. Im Januar 2001 wurde er zusätzlich zum Chairman & Chief Executive Officer (CEO) der Bertelsmann Music Group (BMG) mit Sitz in New York berufen. Unter seiner Mitverantwortung wurden die Tonträgersparten von BMG und Sony Music im Jahr 2004 zum Gemeinschaftsunternehmen Sony BMG zusammengeschlossen. Zuvor war der Journalist und Medienmanager in verschiedenen herausgehobenen Führungspositionen des Hauses Bertelsmann tätig, u.a. als Herausgeber und von 1990 bis 1994 auch als Chefredakteur der Wochenzeitschrift "Stern", als Mitglied des Vorstands der Gruner + Jahr AG (1990 bis 1994) sowie als Mitglied des Bereichsvorstands der Produktlinie "Entertainment", in der damals die Aktivitäten in den Bereichen Musik und Elektronische Medien gebündelt wurden (1994 bis 1997). Gemeinsam mit Rémy Sautter wurde Schmidt-Holtz im Januar 1997 Chief Executive Officer der neuen CLT-Ufa und übernahm die Verantwortung für die deutschsprachigen Gebiete sowie für das Inhalte-Geschäft der größten europäischen Rundfunk- und TV-Produktionsgruppe, die heute als RTL Group firmiert.

    Über die Bertelsmann AG

    Bertelsmann ist ein Medienunternehmen, das weltweit führende Positionen in den relevanten Märkten einnimmt. Kerngeschäft ist die Erstellung erstklassiger Medieninhalte. Zur Unternehmensgruppe gehören Europas Nummer 1 im Fernseh- und Radiogeschäft, die RTL Group, sowie die weltweit größte Buchverlagsgruppe Random House mit mehr als 100 Einzelverlagen (Alfred A. Knopf, Bantam, Goldmann). Auch der größte europäische Zeitschriftenverlag Gruner + Jahr (Stern, Geo, Capital) sowie der Musikbereich BMG, bestehend aus dem Joint Venture Sony BMG (Anastacia, Alicia Keys, Beyoncé, Dido, Usher) und dem Musikverlag BMG Music Publishing, stehen für Kreativität und starke Marken. Die Media Services des Unternehmensbereiches Arvato umfassen neben den expandierenden Bereichen Arvato Logistics Services und Arvato Direct Services (Distribution, Service Center, Kundenbindungssysteme) hochmoderne Druckereien, Speichermedienproduktion und umfassende IT-Dienstleistungen. In der Direct Group sind die Endkundengeschäfte von Bertelsmann gebündelt: Buch- und Musikclubs mit mehr als 35 Millionen Mitgliedern weltweit.

Bei Rückfragen:

Bertelsmann AG Andreas Grafemeyer Leiter Medien- und Wirtschaftsinformation Tel.: 0 52 41 - 80 - 24 66 andreas.grafemeyer@bertelsmann.de

Original-Content von: Bertelsmann SE & Co. KGaA, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bertelsmann SE & Co. KGaA

Das könnte Sie auch interessieren: