kabel eins

Die Tokio-Motor-Show in "Abenteuer Auto" am Samstag, 29.10.2005, 17:25 Uhr bei kabel eins

    Unterföhring (ots) - Gemessen an der Ausstellungsfläche ist sie eher klein, gemessen am Besucherandrang eine der größten der Welt: Die Tokio Motor-Show, die in diesem Jahr zum 39. Mal ihre Pforten öffnet. Bis zum 6. November werden sich rund 1,4 Millionen Besucher auf gerade mal rund 40.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche drängeln. Fast 240 Firmen präsentieren dort eine Flut interessanter Neuheiten und absoluter Weltpremieren.

    Reportage: Autofahren in Japan Im Land des Lächelns kann so manchem Westeuropäer die gute Laune schnell vergehen. Dann nämlich, wenn er in Tokio mit dem Auto unterwegs ist. Autofahren in Japan ist ein Abenteuer und zwar nicht nur wegen zu vieler Fahrzeuge auf zu wenig Platz. Wenn man nun einer von durchschnittlich 6.500 Fahrschülern pro Jahr ist, die in einer der großen Fahrschulen am Stadtrand von Tokio - Jahresumsatz: rund 13 Millionen Euro - ihre Lizenz erwerben, hat man mindestens 60 Theorie- und Praxisstunden hinter sich. Und ist in jedem Fall fast 3.000 Euro los.

    Neue Konzeptautos Auf keiner Automesse präsentieren die Hersteller so viele und so außergewöhnliche Konzeptautos wie auf der Tokio Motor Show. Auch die deutschen Hersteller lassen sich nicht lumpen: So präsentiert beispielsweise Mercedes den F 600, den neuesten Forschungsträger der Stuttgarter in Sachen Brennstoffzellenantrieb. Audi zeigt den sportlichen Shooting Brake, der zumindest im Innenraum schon einige Ansätze des kommenden TT haben soll. Bei VW steht der Eco Racer, der mehr ein Forschungsfahrzeug als ein Konzept sein soll.

    Reportage: Tokio Bay Aqualine-Tunnel Die Tokio Bay Aqualine ist der längste Auto-Unterseetunnel der Welt. Die Aqualine besteht aus einem 9,5 km langen Tunnel und einer 4,4 km langen Brücke. Rund 60 Meter unterhalb der Wasseroberfläche verlaufen vier Fahrspuren, direkt darunter ein separater Rettungstunnel. Mit Hilfe des Tunnels können die japanischen Autofahrer eine ursprünglich 100 km lange Strecke, die teilweise quer durch Tokio führt, auf nur 15,4 km abkürzen.

    Reportage: Lack- und Spoilertuning Man sieht sie nicht nur auf Japans Straßen, sie sind auch beliebtes Fortbewegungsmittel hart gesottener Helden in japanischen Actionfilmen. Die Rede ist von "De-ko-tu-ra", oder "Decoration Trucks". So werden jene fahrenden LKW-Kunstwerke mit den gigantischen An- und Aufbauten genannt, die einem deutschen TÜV- Mann die Sprache verschlagen würden.

Bei Rückfragen: kabel eins Kommunikation/PR Simone Wagner Tel: 089/9507-2244 kabeleins.de kabeleins.com

Original-Content von: kabel eins, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: kabel eins

Das könnte Sie auch interessieren: