Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Kabel Eins mehr verpassen.

19.04.2004 – 09:01

Kabel Eins

Wenn Schiffe verschifft werden und Fische umziehen ...
"Abenteuer Leben" mit Christian Mürau am Dienstag, 20.04.2004, um 22:20 Uhr bei Kabel 1

    München (ots)


    
    Die Schiffs-Verschiffung
    
    Das nagelneue luxuriöse Flusskreuzfahrtschiff "Arosa Riva" soll
auf der Donau Passagiere befördern, steht aber noch in der Werft in
Rostock. Nun muss das 124 Meter lange Boot zur Donaumündung
transportiert werden, ist aber nicht hochseetauglich. Also kommt es
Huckepack auf ein Dockschiff, um die Reise über Ostsee, Nordsee,
Atlantik, Mittelmeer und Schwarzes Meer anzutreten. Bevor es auf
große Fahrt geht, wird jedes bewegliche Teil fest verklebt und das
gesamte Schiff vom Versicherungsmann abgenommen. "Abenteuer Leben"
berichtet über die ungewöhnliche Reise des Luxuskreuzers.
    
    
    Rollmöpse aus der Fabrik
    
    Der "Rollmops" hat als deutsche Spezialität mittlerweile die Welt
erobert. In Hamburg gibt es noch einen Großbetrieb, der qualitativ
hochwertige Rollmöpse herstellt. Viele Hersteller sind nach Osteuropa
ausgewichen. Egal, wo er entsteht, der Rollmops wird immer noch von
Hand gemacht. So etwas schafft keine Maschine, denn die Fische sind
zu unterschiedlich. "Abenteuer Leben" hat den Weg des Heringshappens
verfolgt: vom Meer bis ins Glas.
    
    
    Die Antikglasmacher
    
    Ob Trinkgläser oder Fensterscheiben, vor wenigen 100 Jahren war
die Glasherstellung noch eine große, hoch angesehene Kunst. Heute ist
das Material Glas inzwischen so selbstverständlich, dass es den
meisten Menschen nicht einmal mehr auffällt. Ein Handwerksbetrieb in
der Oberpfalz formt das Glas noch nach alten, überlieferten
Traditionen: echtes, sogenanntes Antikglas. Pro Tag stellen die
Mitarbeiter etwa 400 Quadratmeter einzigartige Fensterscheiben in
wunderschönen Farben her.
    
    
    Der Umzug für Fische
    
    Ein Umzug bedeutet immer viel Arbeit: einpacken und Kisten
schleppen ohne Ende. Aber was für eine Arbeit muss es da erst sein,
wenn eines der größten Meeresaquarien der Welt umzieht? Das
"Seaworld" im südafrikanischen Durban ist für die riesige Menge an
Tieren zu klein geworden. Alle Bewohner müssen umsiedeln, ins neu
erbaute, 100 Millionen Euro teuere "uShaka Marineworld". Ob Delfine,
Riesenrochen oder Großhaie - die Tierpfleger müssen jedes einzelne
Tier sicher in sein neues Zuhause bringen. Und bei einem Umzug dieser
Größe geht natürlich auch einiges schief ...
    
    
ots Originaltext: Kabel 1
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Bei Rückfragen:

Kabel 1
Kommunikation/PR
Dagmar Brandau  
Kabel 1 text, S. 328
Tel.: 089/9507-2185        
www.Kabel1.de

Original-Content von: Kabel Eins, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kabel Eins
Weitere Meldungen: Kabel Eins