kabel eins

Rush-Hour in der Waschstraße - Autoputz im Akkord: "K1 Magazin" mit Britta Sander am 08.04.2004 um 21:15 Uhr bei Kabel 1

    Unterföhring (ots) - Exakt 55 Grad heißes Wasser, Baumwoll-Speziallappen und dazu sechs verschiedene Waschmittel: Das verspricht den perfekten Glanz - eine Spezial-Rezeptur aus Europas größter Waschstraße in Frankfurt am Main. Bis zu 3.600 Autos werden hier pro Tag vom Schmutz befreit. Und am Samstag ist Waschtag: dann strömen Autofahrer aus der ganzen Region herbei, um ihre Vehikel zu waschen, zu schrubben und zu föhnen. Für manchen Stammkunden ist es das unumstrittene Wochen-Highlight. Nach achtstündiger Akkord-Reinigung hat Gernot Mann den Fuhrpark der ganzen Familie gesäubert.          Vorsicht Hauptgewinn - Die miesen Tricks der Gewinnspiel-Betrüger

    "Herzlichen Glückwunsch! Sie haben 3.000 Euro gewonnen!" Zu Hunderttausenden landen Briefe mit solchen Versprechungen in deutschen Briefkästen. Eigentlich klar, dass das nur Betrug sein kann. Doch was, wenn man vielleicht doch mal Glück gehabt und man vielleicht ja doch dieses Mal das große Los gezogen hat? Genau auf diese Zweifel setzen die Betrüger der Gewinnspiel-Mafia - mit immer neuen Tricks.          Rennpferde der Lüfte

    Deutschlandweit halten etwa 92.000 Brieftaubenzüchter zirka vier Millionen Tauben. Für eine edle Brieftaube blättert der passionierte Liebhaber schon mal bis zu 7.500 Euro hin. Samstagnachmittag beim Brieftaubenverein RV Gladbeck: Ein Lastwagen wartet, um die Tauben zu einem der wichtigsten Rennen der Saison zu bringen - der Kreisverbandsmeisterschaft bei Magdeburg. Für das Rennen sucht der Besitzer die Tiere kurz vor dem Paarungsakt aus - die Sehnsucht nach der Partnerin soll sie dann für den Rückflug zu Höchstleistungen motivieren.          Dem Tod auf der Spur

    Das rechtsmedizinische Institut in Düsseldorf: Hier werden jedes Jahr etwa 1.500 Leichen eingeliefert. Jahr für Jahr obduziert der 47-jährige Dr. Wolfgang Huckenbeck mit seinem Team ungefähr 400 Leichen. Für die Kripo ermittelt er den Tatzeitpunkt und sucht sowohl am Tatort als auch an der Leiche nach Spuren, die Hinweise auf den Tathergang geben könnten. Doch die Aufklärung von Mordfällen ist nicht die einzige Aufgabe von Rechtsmedizinern. Sie liefern auch Abstammungsgutachten, Beurteilungen von Selbstverstümmelungen für Versicherungen oder Begutachtungen der Schuldfähigkeit bei drogen- und alkoholbedingten Rauschzuständen. In Deutschland einmalig: Das Institut hat ein Kriminalmuseum mit einer umfangreichen Sammlung an Präparaten aus den letzten fünf Jahrzehnten aufgebaut.          "K1 Magazin" mit Britta Sander am 08.04.2004 um 21:15 Uhr bei Kabel 1.


ots Originaltext: Kabel 1
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de
    
Bei Rückfragen:
Kabel 1, Simone Wanning
Kabel1.de
Tel: 089/9507-2244        
Kabel1 text S. 321

Original-Content von: kabel eins, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: kabel eins

Das könnte Sie auch interessieren: