Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Kabel Eins mehr verpassen.

20.10.2002 – 09:01

Kabel Eins

Märchenhaft: Johnny Depp und Winona Ryder in: "Edward mit den Scherenhänden"
"Die besten Filme aller Zeiten" bei Kabel 1

    Unterföhring (ots)

Tim Burtons ("Planet der Affen", 2001)
märchenhafte Komödie aus dem Jahr 1990 fand bei der Kritik rundherum
Anerkennung. Die bissige Satire auf die amerikanische Gesellschaft
ist zugleich "eine wunderbare und feinfühlige Comic-Fabel"
("Variety"). Für die beiden Hauptdarsteller Johnny Depp, der für
seine Darstellung 1991 für den "Golden Globe" nominiert wurde, und
Winona Ryder war der Film der Karrieredurchbruch: Beide sind heute
Weltstars. Die Visagisten Ve Neill und Stan Winston erhielten für das
aufwändige Make-Up 1991 eine "Oscar"-Nominierung.
    
    Zuletzt war er als Absinth- und drogensüchtiger Inspector
Frederick Abberline in dem Mystery-Thriller "From Hell" (2001) im
Kino zu bewundern: der ebenso begabte wie exzentrische Schauspieler
Johnny Depp. Jedes bedeutende Ereignis seines Lebens markiert der
1963 Geborene mit einem Schnitt in seinen Arm - so ritzte er sich,
als er mit Filmpartnerin Winona zusammenkam, "Winona forever" in die
Haut. Drei Jahre später, nach der Trennung, wurde "Wino forever"
daraus ... 2003 soll sein neuester Film "Once upon a time in Mexico"
in die Kinos kommen. An seiner Seite ein Konkurrent in punkto
männlicher Schönheit: Antonio Banderas.
    
    Der Durchbruch kam für Winona Ryder, die die weibliche Hauptrolle
übernahm, 1990, als sie mit zwei Filmen richtig durchstartete: "Ein
Mädchen namens Dinky" und "Meerjungfrauen küssen besser". Für "Zeit
der Unschuld" (1993) gewann sie 1994 einen "Golden Globe" und erhielt
eine "Oscar"-Nominierung. Eine weitere Nominierung gab es ein Jahr
später für "Betty und ihre Schwestern". Nach der Trennung vom
Dauerverlobten Johnny Depp wäre die zerbrechliche Winona beinahe dem
Alkohol verfallen. In der Zwischenzeit ist sie aber wieder aktiv ins
Filmgeschäft eingestiegen: ob als Produzentin für ihr erstes Werk
"Durchgeknallt" (2000) oder als Darstellerin in der Komödie "Mr.
Deeds" (2002).
    
    Inhalt:
    Die "Avon"-Beraterin Peg (Dianne Wiest) versucht ihr Verkaufsglück
in einem alten Schloss - und stößt dort auf Edward (Johnny Depp). Der
junge Mann ist ein künstlicher Mensch: Anstelle von Händen ist er mit
einer komplizierten Scherenkonstruktion ausgestattet. Peg nimmt ihn
in ihrer Familie auf. Zunächst sind die Nachbarn von dem exotischen
Außenseiter begeistert, doch dann schlägt die Stimmung in Hass um,
als Edward sich in Kim (Winona Ryder), Pegs Tochter, verliebt. Edward
wird das Opfer einer üblen Hetzkampagne ...
    
    "Die besten Filme aller Zeiten" bei Kabel 1:
    "Edward mit den Scherenhänden", Montag, 21. Oktober 2002, 20:15
Uhr.
    
ots Originaltext: Kabel 1
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Bei Rückfragen:
Kabel 1, Kommunikation/PR
Dagmar Brandau
Tel: 089/ 9507-2185Kabel1.de

Original-Content von: Kabel Eins, übermittelt durch news aktuell