Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von ZDF
Keine Meldung von ZDF mehr verpassen.

16.04.2007 – 14:45

ZDF

Drehstart zu zwei neuen "Wilsberg"-Folgen
Hohe Beliebtheitswerte für ZDF-Samstagskrimi mit Leonard Lansink und Oliver Korittke

Mainz (ots)

Am Dienstag, 17. April 2007, starten in Köln die Dreharbeiten zu zwei neuen Filmen der erfolgreichen ZDF-Krimireihe "Wilsberg" um den Münsteraner Privatdetektiv Georg Wilsberg (Georg Lansink) und seinen Freund und Kumpel Ekki Talkötter (Oliver Korittke).

In der Folge "Filmriss" steckt Wilsberg knietief im Schlamassel – und sein Kumpel Ekki gleich mit: Eine junge Osteuropäerin, illegal in Deutschland, wird ermordet in einem Hotelzimmer aufgefunden. Pech für Wilsberg, denn das Zimmer war auf seinen Namen gebucht – und zwar von Ekki! Der beteuert jedoch, er wisse von nichts. Wilsberg findet schnell heraus, dass Ekki mit der Dame im Hotelzimmer war. Völlig betrunken, kann er sich aber nicht mehr erinnern, was in der Nacht passiert ist - Filmriss. Als dann belastende Fotos auftauchen, auf denen Ekki mit dem Mordopfer in eindeutiger Stellung zu sehen ist, scheint seine Situation aussichtslos...

Im nächsten Fall, "Der Klient", kann Wilsberg es nicht fassen, dass die frischgebackene Anwältin Alex (Ina Paule Klink) gleich bei ihrem ersten Fall einem Tatverdächtigen zur Flucht verholfen hat. Dieser soll seine Frau ermordet haben; die Indizien sind erdrückend, alles spricht gegen ihn. Zu allem Überfluss verliebt sich die junge Anwältin auch noch in ihren Klienten, der offensichtlich ein ganz fieses Spielchen mit ihr treibt. Wilsberg und Ekki sind gefordert und auch die Polizei in Gestalt von Anna Springer (Rita Russek) hat ein Wörtchen mitzureden...

Neben den Protagonisten Leonard Lansink, Oliver Korittke, Rita Russek und Ina Paule Klink sind in weiteren Rollen Philipp Moog, Hubert Mulzer und Karl Kranzkowski ("Filmriss") bzw. Tobias Oertel, Stephan Grossmann und Fiona Coors ("Der Klient ") zu sehen. Die Drehbücher schrieben Ecki Ziedrich und Wolfgang Grundmann ("Filmriss") bzw. Timo Berndt ("Der Klient"). Regie führt in beiden Produktionen Reinhard Münster.

Mit ihrer Mischung aus Spannung und Humor zählt die Samstagabendreihe "Wilsberg" zu den beliebtesten Krimis im ZDF. Nach einer vom ZDF in Auftrag gegebenen forsa-Studie vom Dezember 2006 kennt bereits jeder dritte Deutsche das ZDF- Samstagskrimiformat "Wilsberg". Die Zuschauerbindung an die Sendung ist auffallend hoch: Fast alle Befragten wollen weitere Folgen von "Wilsberg" sehen, 58 Prozent sogar "ja, ganz sicher" – ein im Vergleich zu anderen untersuchten Krimiformaten auffallend hoher Wert. Zwei Drittel der befragten "Wilsberg"-Zuschauer geben der Sendung zudem Bestnoten. "Wilsbergs" Eigenschaftsprofil ist ausdrucksstark und überdurchschnittlich. Das Format wird vor allem als "verständlich", "humorvoll", "sympathisch" und "unterhaltsam" gelobt. Auch die Darsteller Leonard Lansink, Oliver Korritke, Rita Russel und Ina Paule Klink werden überdurchschnittlich gut bewertet.

Die Dreharbeiten in Köln und Münster dauern voraussichtlich bis Ende Juni. Die von Cologne Film, Köln produzierten Filme werden in der Herbst-Winter-Saison 2007 ausgestrahlt. Die Redaktion im ZDF hat Martin R. Neumann. Weitere Informationen unter www.wilsberg.zdf.de.

Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon 06131- 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/wilsberg


Rückfragen bitte an:

Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF
Weitere Meldungen: ZDF