ZDF

Schweizer Filmpreis für ZDF-Koproduktion "Das Fräulein"

Mainz (ots) - Am Mittwoch, 24. Januar 2007 wurde der vom Schweizer Bundesamt für Kultur ausgelobte Schweizer Filmpreis verliehen. Die Jury zeichnete den Film "Das Fräulein" von Regisseurin und Drehbuchautorin Andrea Štaka mit dem Preis für das beste Drehbuch aus. Der von der ZDF Nachwuchsredaktion Das kleine Fernsehspiel (Redaktion: Christian Cloos) koproduzierte Film erhielt zuvor unter anderem bereits den Zürcher Filmpreis 2006, den Goldenen Leoparden auf dem Festival in Locarno und die Preise für den besten Film und die beste Darstellerin auf dem Festival in Sarajewo.

Im Konzertsaal von Solothurn (Schweiz) nahm die Autorin und Regisseurin Andrea Štaka den mit 15.000 Schweizer Franken dotierten Preis entgegen. Am Drehbuch mitgearbeitet hatten auch Barbara Albert und Marie Kreutzer.

"Das Fräulein" erzählt die Geschichte vom Zusammentreffen dreier Frauen aus verschiedenen Generationen in einer Zürcher Kantine. Alle drei sind Migrantinnen aus dem ehemaligen Jugoslawien. Regisseurin Andrea Štaka greift mit "Das Fräulein" auch eigene Erfahrungen auf: Ihre Familie stammt aus Bosnien und Kroatien, während sie selbst in der Schweiz aufwuchs. In ihrem Film, so die Regisseurin, stünden Jugoslawien und der Krieg nicht im Vordergrund, vielmehr erzähle er "von Entwurzelung und Sehnsucht in einer Zeit, in der sich immer mehr Menschen zwischen Kulturen, Religionen und Ländern bewegen, sei es als Reisende, Vertriebene oder Heimatlose."

"Das Fräulein" ist eine Produktion der Zürcher Dschoint Ventschr Filmproduktion, in Koproduktion mit dem Schweizer Fernsehen, der ZDF- Redaktion Das kleine Fernsehspiel (Redaktion: Christian Cloos) und Quinte Film Freiburg. Ein Sendetermin im ZDF steht noch nicht fest.


Rückfragen bitte an:

Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: