ZDF

Zuschauer honorieren Mischung aus starken Programm-Marken
ZDF- Intendant Schächter: Interesse an ernsteren Themen und Sendungen mit Service und Orientierung nimmt zu

Mainz (ots) - Glaubwürdige und professionell gemachte Nachrichten, investigative politische Magazine, hochwertige Dokumentationen, vielfältige Fernsehfilme und Serien sowie kreative Unterhaltung "sind die Basis eines markenstarken Genre-Mix im ZDF". Zu dieser Wertung kam ZDF- Intendant Markus Schächter bei der Analyse des Zuschauerechos 2005 im ZDF-Fernsehrat. Die starke Programm-Mischung sei auch Grundlage dafür gewesen, dass das ZDF im vergangenen Jahr gemeinsam mit der ARD erfolgreichstes deutsches Fernsehprogramm gewesen sei. Dabei habe sich der Wettbewerb noch einmal weiter verschärft, teilte Schächter mit. Zum Jahresende 2005 empfing ein Haushalt in Deutschland im Durchschnitt 51 Fernsehprogramme. Die durchschnittliche tägliche Sehdauer blieb mit 211 Minuten nahezu konstant (Vorjahr: 210 Minuten).

Die stärkste Steigerung des Zuschauerzuspruchs verzeichnete das ZDF am Vor- und Nachmittag. In den neuen Bundesländern legte der Sender kräftig zu und kam mit einem Marktanteil von 11,6 Prozent (plus 0,6 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr) auf den besten Wert seit 1995.

Die Hauptausgabe der "heute"-Nachrichten um 19 Uhr ist mit – im Jahresschnitt – 4,51 Millionen Zuschauern nach wie vor die zweiterfolgreichste Nachrichtensendung in Deutschland. Das "heute- journal" konnte seine Position als erfolgreichstes Nachrichtenjournal vor den "Tagesthemen" der ARD ausbauen und seine durchschnittliche Zuschaueranzahl auf 3,81 Millionen (plus 170 000) erhöhen.

Die Einschalterfolge des ZDF haben ihre Entsprechung in der Bewertung der Zuschauer, sagte Intendant Schächter. Dies zeigten regelmäßige repräsentative Umfragen zu den Images der Programme. Bei der Frage nach dem besten Fernsehprogramm sahen die Zuschauer demnach das ZDF und die ARD gleichauf vorn (jeweils 46 Prozent), vor RTL (36 Prozent), Pro7 (33 Prozent) und SAT.1 (29 Prozent). Das ZDF sei zusammen mit der ARD in der Einschätzung der Zuschauer auch der anspruchsvollste Sender (je 48 Prozent).

Am deutlichsten zeigen sich die Unterschiede zwischen Sendern, wenn man die Zuschauer danach fragte, welcher Sender in welcher Programmsparte die besten Sendungen hat, erläuterte der ZDF- Intendant. Das ZDF belegte in elf von 26 Programmsparten den ersten und bei weiteren sechs den zweiten Platz. So ist das ZDF nach Ansicht der Zuschauer bei Sendungen zu Wissenschaft und Technik, Wirtschaftsmagazinen und Kultursendungen führend, ferner bei Sendungen zur Geschichte sowie bei Reportagen zu Alltagsthemen. Weiterhin gilt das ZDF bei Fernsehfilmen, Familien- und Unterhaltungsserien, Unterhaltungsshows, Talkshows am Abend sowie bei Volksmusik- und Schlagersendungen als der Sender mit dem besten Angebot.

In den Images der Sender spiegele sich 2005 sehr deutlich eine größere Zuwendung der Zuschauer zu ernsteren Angeboten der öffentlich-rechtlichen und ein gleichzeitiges Abwenden von Spaßsendungen der kommerziellen Sender wider, erklärte Schächter. Mehr als in den vergangenen Jahren schätzten die Zuschauer Sendungen, die Erklärung und Orientierung bieten. Gerade auf diesem Gebiet werden dem ZDF von den Zuschauern besondere Qualitäten zugeschrieben.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: