Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von ZDF mehr verpassen.

30.12.2004 – 15:00

ZDF

ZDF-Programmhinweis / Donnerstag, 6. Januar 2005, 21.00 Uhr, Bernhard Grzimek - Eine deutsche Legende

    Mainz (ots)

Donnerstag, 6. Januar 2005, 21.00 Uhr Bernhard Grzimek - Eine deutsche Legende Film von Thomas Weidenbach

Das zebragestreifte Flugzeug dicht über den gewaltigen Tierherden Afrikas oder das im Fernsehstudio herumtollende Gorillababy in Windeln - beide Szenen sind untrennbar mit Prof. Bernhard Grzimek verbunden. Seine ARD-Fernsehreihe "Ein Platz für Tiere" ging bereits 1956 auf Sendung und blieb bis in die achtziger Jahre ein Publikumserfolg. Doch Grzimek war viel mehr als ein berühmtes Fernsehgesicht. Er war Weltreisender und Verhaltensforscher, Abenteurer und Naturschützer, Tierarzt und Direktor des Frankfurter Zoos, Buchautor mit Millionenauflage und Herausgeber der wichtigsten Tierenzyklopädie der Welt. Er genoss internationale Hochachtung.

Sein größter Erfolg ist in Afrika zu bewundern: Den wohl berühmtesten Nationalpark weltweit, die Serengeti im ostafrikanischen Tansania, würde es ohne die Tatkraft und den Mut Bernhard Grzimeks nicht mehr geben. In den 50er Jahren entstand dort der Kinoklassiker "Serengeti darf nicht sterben", für den er in Hollywood den Oscar bekam - als erster Deutscher nach dem Krieg. Millionen Zuschauern brachte er den Zauber Afrikas nahe. Der schwarze Kontinent war seine zweite Heimat. Dem Schutz der Wildtiere widmete er sein ganzes Leben. Dank seines Engagements leben in der Serengeti heute mehr Tiere als jemals zuvor, können Touristen in einem der letzten Paradiese der Erde die einzigartige Wanderung von mehr als einer Million Gnus, Zebras und Antilopen bewundern.

Bernhard Grzimek war ein Visionär, der eigenwillig, mit viel Witz und Charme, seine Ziele verfolgte. Er malte Zoo-Elefanten weiß an, um mehr Zuschauer in den Tierpark zu locken. Er dressierte gefährliche Tiger im Zirkus, um ihr Verhalten zu studieren. Er verführte Touristen zur Afrikareise, damit mehr Gelder in die Nationalparks flossen. Er unterstützte die Freiheitsbemühungen afrikanischer Staaten und sorgte dafür, dass die "Frankfurter Zoologische Gesellschaft" zu einer der einflussreichsten Naturschutzorganisationen der Welt wurde. Lange vor Greenpeace oder Brigitte Bardot legte er sich mit der Pelz- und Agrarindustrie an.

Bei den Dreharbeiten zu seinem Serengeti-Film verunglückte sein Sohn Michael mit dem Flugzeug tödlich. Ein Geier war in die Tragfläche geraten. Heute liegen Vater und Sohn in einem Grab am Rande des Ngorongorokraters in Tansania.

Mit Ausschnitten aus seinem berühmten Kinofilm, seltenen Archivbildern, Gesprächen mit Freunden, Mitarbeitern und der Familie sowie einzigartigen Tieraufnahmen geht der Film den Fragen nach, wer dieser Mann war und was er bewirkte. Momente aus dem Leben von Bernhard Grzimek wurden mit dem Schauspieler Oliver Broumis in Szene gesetzt.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF
Weitere Meldungen: ZDF