Das könnte Sie auch interessieren:

Bundespräsident Steinmeier ehrt die Jugend forscht Bundessieger 2019

Hamburg/Chemnitz (ots) - Deutschlands beste Nachwuchswissenschaftler in Chemnitz ausgezeichnet Die ...

#GNTM 2019: Das sind die Finalistinnen

Unterföhring (ots) - Sie haben 15 Wochen vor den Kameras gestrahlt, sie haben bei den herausfordernden Walks ...

kinokino Publikumspreis geht an "Another Reality" / Erstmals verleihen 3sat und Bayerischer Rundfunk den Preis des Filmmagazins gemeinsam

Mainz (ots) - Die Redaktion von "kinokino", dem Filmmagazin von 3sat und Bayerischem Rundfunk, lobte auf dem ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von ZDF

04.08.2004 – 10:07

ZDF

ZDF-Pressemitteilung
"Olympia der Tiere" im ZDF
Wolf-Dieter Poschmann und Norbert König kommentieren die tierischen Leistungen

    Mainz (ots)

"Olympia der Tiere" im ZDF Wolf-Dieter Poschmann und Norbert König kommentieren die tierischen Leistungen

Der Gepard gilt als der schnellste Sprinter im Tierreich. Auf kurze Distanzen ist der Jäger der Savanne uneinholbar, doch wie sieht es auf der Langstrecke aus? Wer hat hier Schnauze, Schnabel oder Fühler vorn? Und was passiert, wenn die Konkurrenten per Computeranimation in der Größe angeglichen werden? Sechs Tage vor Beginn der Olympischen Sommerspiele 2004 zeigt das ZDF am Sonntag, 8. August 2004, 18.15 Uhr erstmals das "Olympia der Tiere". In der Dokumentation von John Downer werden die tierischen Spitzensportler in den Disziplinen 100-Meter-Lauf, Schwimmen, Gewichtheben, Schießen, Hoch- und Weitsprung prämiert. Die ZDF-Sportreporter Wolf- Dieter Poschmann und Norbert König kommentieren die Wettbewerbe.

Ein majestätischer Adler durchquert den Abendhimmel, schwebt im Tiefflug in das Olympia-Stadion und lässt einen brennenden Zweig fallen. Das Feuer ist entzündet, die 1. Olympischen Spiele der Tiere sind eröffnet. Am Startblock für den 100-Meter-Lauf stehen Halsbandleguan, Froschwels, Wegekuckuck, Sandlaufkäfer, Kakerlake, Gepard und Antilope. Ein Pistolenkrebs gibt das Startzeichen. Der Gepard liegt zunächst vorn, aber er wird in kürzester Zeit vom Sandlaufkäfer überholt - mit mehr als 320 Kilometern in der Stunde zieht das Krabbeltier an der Großkatze vorbei. Um das Rennen gerecht zu machen, haben alle Tiere ungefähr die gleiche Größe - und da entwickeln Insekten durchschlagende Kräfte.

Mit einfallsreich eingesetzter Tricktechnik inszeniert John Downer sein "Olympia der Tiere" als Begleitprogramm zu den Olympischen Spielen 2004. Detailaufnahmen und Computeranimationen analysieren die Strategien und Tricks der tierischen Olympioniken in sechs Disziplinen. Wie bei den wirklichen Olympischen Spielen werden Fakten über die Teilnehmer und die Rekorde der Vergangenheit auf digitalen Tafeln ins Bild eingeblendet. Alle Tricks sind in Super- Slow-Motion zu sehen und für die ganz knappen Entscheidungen gibt es das Foto-Finish.

Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/olympiadertiere

ots-Originaltext: ZDF

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=7840

Rückfragen bitte an:

Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von ZDF
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung