PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von ZDF mehr verpassen.

11.12.2020 – 10:31

ZDF

"13 FRAGEN": ZDFkultur zeigt neue Folgen des innovativen Debattenformats

"13 FRAGEN": ZDFkultur zeigt neue Folgen des innovativen Debattenformats
  • Bild-Infos
  • Download

Mainz (ots)

Kann man auf einem Spielfeld ernsthaft brisante Themen diskutieren? Man kann! Das hat die von Jo Schück und Salwa Houmsi moderierte Debattenreihe "13 FRAGEN" seit ihrem Start im September 2020 bereits achtmal gezeigt. Am Dienstag, 15. Dezember 2020, geht die neunte Folge online, diesmal zum Thema: "Holy Shit -Wozu Weihnachten feiern?" Zwei Wochen später, am Dienstag, 29. Dezember 2020, dreht sich in der zehnten Folge alles um die Pandemie: "Coronakrise - Haben wir die moralische Pflicht, uns impfen zu lassen?" Das für den YouTube-Kanal von "ZDFheute" entwickelte Format "13 FRAGEN" ist zu sehen unter: https://youtube.com/zdfheute sowie bei ZDFkultur: https://zdf.de/kultur/13-fragen.

Wie immer werden auch in den kommenden beiden Folgen sechs Gäste, je nach Haltung zum Thema, in zwei Gruppen aufgeteilt und auf einem riesigen zweiteiligen Spielfeld positioniert. Im Zuge der Beantwortung von 13 Fragen können sie sich Richtung Mitte bewegen und so auf einen Kompromiss zusteuern. Oder sich noch weiter voneinander entfernen und damit anschaulich machen, zu welchen Themen ein eingehender gesellschaftlicher Diskurs notwendig ist. In der neunten Folge am 15. Dezember 2020 geht es um Weihnachten und darum, ob das christliche Fest andere Religionen in den Schatten stellt. Immerhin hat man in Deutschland an den Weihnachtstagen offiziell frei, zu anderen religiösen Festen wie Ramadan und Jom Kippur dagegen nicht. Über die Frage, ob Weihnachten die Gesellschaft spaltet oder uns alle näher zusammenbringt, diskutieren Kabarettistin Idil Baydar, Pfarrerin Hanna Jacobs, Schriftstellerin Mirna Funk, Rebecca Rogowski, Aktivistin für einen jüdisch-muslimischen Dialog, David Driese, Vorstand im "Humanistischen Verband Berlin-Brandenburg",sowie Diversity-Trainer Zuher Jazmati.

Für die meisten ist es die wohl beste Nachricht des Jahres: In Kürze sollen hierzulande die ersten Corona-Impfungen erfolgen - ein Ende der Pandemie ist in Sicht. Am 29. Dezember 2020 dreht sich auch bei "13 FRAGEN" alles um das Thema Impfen. Die einen halten Impfungen grundsätzlich für gefährlich und wollen sich nicht vorschreiben lassen, wie sie ihre Gesundheit zu schützen haben. Die anderen sagen: Impfungen sind keine individuelle Angelegenheit, sondern ein Dienst an der Gemeinschaft, in der wir leben. Wie politisch also ist die private Entscheidung dafür oder dagegen? Es diskutieren: Melissa Afshar-Bakshloo, Doktorandin im Fach Medizin und Vorsitzende von "Impf Dich Berlin", Moraltheologe Andreas Lob-Hüdepohl, Kinderarzt Stefan Schmidt-Troschke, Vorstand bei der gemeinnützigen Organisation "Ärzte für individuelle Impfentscheidung e.V.", und Paartherapeutin Jamila Mewes.

Beide Folgen, sowohl die vom 15. Dezember als auch die vom 29. Dezember 2020, werden von Salwa Houmsi moderiert. Die bereits veröffentlichten Ausgaben von "13 FRAGEN" sind weiterhin online abrufbar. Das Spektrum der Themen, die in jeweils rund 30 Minuten verhandelt werden, ist breit gefächert: Muss die Schule revolutioniert werden? Hilft eine politisch korrekte Sprache dabei, die Gesellschaft zu verändern? Inwiefern entscheidet die soziale Herkunft über die spätere Karriere? Dürfen wir noch Fleisch essen? Hat Instagram einen negativen Einfluss auf unsere Selbstwahrnehmung? Wie bestrafen wir Verbrecher? Wird Cannabis in der Rap-Szene verherrlicht? Und: Brauchen wir eine Frauenquote von 50 Prozent?

"13 FRAGEN" bietet ein Forum für differenzierte Meinungen, überraschende Perspektiven, eine konstruktive Streitkultur und ein unterhaltsames Übungsfeld für das Hinterfragen der eigenen Ansichten. Das Format ist Teil des digitalen Kulturangebots des ZDF und wird auch im kommenden Jahr fortgesetzt. Eingebettet in die ZDFmediathek bündelt und produziert ZDFkultur Inhalte aus allen kulturellen Genres, um Nutzerinnen und Nutzern Raum für aktuelle Diskurse und neue Perspektiven zu schaffen.

Ansprechpartnerinnen: 
Dr. Britta Schröder, schroeder.b@zdf.de, 
Dr. Katharina Rudolph, rudolph.k@zdf.de; 
Presse-Desk, Telefon:  06131-70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/zdfkultur

Pressemappe zu"13 FRAGEN": https://presseportal.zdf.de/pm/13-fragen

"13 FRAGEN" in der ZDFmediathek: https://zdf.de/kultur/13-fragen

ZDFkultur in der ZDFmediathek:https://zdfkultur.de

ZDFkultur bei Facebook: https://facebook.com/ZDFkultur

https://twitter.com/ZDFpresse

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell