PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von ZDF mehr verpassen.

28.02.2003 – 11:11

ZDF

ZDF-Programmhinweis
Sonntag, 2. März 2003, 0.05 Uhr
nachtschicht
Mordlust - dem Verbrechen auf der Spur mit Volker Panzer

    Mainz    Mainz (ots)


    
    Gäste:
    Andrea Fischer (Bundesministerin a.D.)
    Mark Benecke (Forensischer Biologe)
    Jens Hoffmann (Kriminalpsychologe)
    
    Fern vom wirklichen Leben herrscht das Verbrechen. Den ganzen Tag
bis tief in die Nacht hinein können wir zu Hause vor den
Fernsehgeräten einem Heer von Detektiven, Ermittlern, Polizisten,
Profilern, Gerichtsmedizinern und Kriminalpsychologen auf ihrem Kampf
gegen das Unrecht folgen. Und dann, kurz vor dem Schlafengehen,
greifen wir noch neben uns zur Bettlektüre, nur für ein paar Seiten -
und wieder reißen sie uns in ihren Bann, die Heldinnen und Helden von
Arthur Conan Doyle über Raymond Chandler bis Henning Mankell, von
Agatha Christie über Patricia Highsmith bis Patricia Cornwell.
    
    Woher kommt unsere Lust am fiktiven Verbrechen? Sind es nur die
attraktiven Heroinen und Heroen mit Revolver, Skalpell und Köpfchen,
die uns so einen Mordsspaß bereiten? Ist es der analytische und
psychologische Spürsinn der Kommissare und Detektive und das
intellektuelle Vergnügen, ihnen bei der Aufklärung der Verbrechen
zuvorkommen zu wollen? Sicherlich geht es um mehr - und leider
begegnet uns das Verbrechen ja auch keineswegs nur fern des
wirklichen Lebens. Das Vergnügen der Zuschauer und Leser an Thrill
und Spannung fiktiver Gewalt steht dem Leiden der Opfer realer
Verbrechen gegenüber - ein zynischer Vergleich? Die Spur des
wirklichen Verbrechens führt quer durch die Geschichte an die Ränder
der Gesellschaft, in die dunklen Ecken der menschlichen Seele - und
sie führt mit der Festnahme eines Täters auch zur Wiederherstellung
und Bestätigung der je herrschenden Ordnung.
    
    Über die Faszination von Krimis, die Arbeit der Ermittler, die
Methoden der kriminologischen Wissenschaften und die tiefere
Bedeutung von Verbrechen für unsere Gesellschaft diskutiert Volker
Panzer im "nachtstudio" mit seinen Gästen: der Journalistin,
Krimiexpertin und Bundesgesundheitsministerin a.D. Andrea Fischer,
dem forensischen Biologen Mark Benecke und dem Kriminalpsychologen
Jens Hoffmann.
    
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:

ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell