Das könnte Sie auch interessieren:

Zum Tod von Bruno Ganz: ZDF ändert sein Programm

Mainz (ots) - Nach dem Tod des Schweizer Schauspielers Bruno Ganz hat das ZDF am Sonntag, 17. Februar 2019, ...

Emma Stone und Ryan Gosling tanzen in "La La Land" mit uns in die OSCAR(r) Nacht auf ProSieben!

Unterföhring (ots) - 17. Februar 2019. Der Auftakt zur Filmnacht des Jahres könnte nicht großartiger sein! ...

05.02.2019 – 09:45

ZDF

"Die Ära Kosslick" - ZDF-Film zum Abschied des Berlinale-Chefs

  • Bild-Infos
  • Download

Mainz (ots)

Seit 18 Jahren leitet und prägt Dieter Kosslick die Berlinale. Nun stemmt er zum letzten Mal das größte deutsche Filmfestival.

Zum Start der diesjährigen Berlinale zeigt das ZDF am Donnerstag, 7. Februar 2019, 0.45 Uhr, die Dokumentation "Die Ära Kosslick". 3sat, das Gemeinschaftsprogramm von ZDF, ORF, SRG und ARD, sendet die Doku am Samstag, 9. Februar 2019, 19.20 Uhr.

Der Film von Nadia Nasser, Carola Wedel und Stephan Merseburger begleitet Festivalchef Dieter Kosslick bei den Vorbereitungen zur seiner letzten Berlinale, den 69. Internationalen Filmfestspielen Berlin, und gewährt einen Blick hinter die Kulissen des bedeutendsten deutschen Filmfestivals. In Filmausschnitten und mit Statements vieler Schauspiel- und Regiestars lässt die Dokumentation die Ära Kosslick Revue passieren.

Unter der Leitung von Dieter Kosslick ist die Berlinale aus den Kinosälen in die Stadt gewachsen, sie hat die Kieze und das breite Publikum erobert, den "European Film Market" vergrößert, neue Diskussionsräume geschaffen und zugleich die Gaumen der Zuschauer mit kulinarischem Kino erfreut. Publikum und Politik zusammen zu denken, das ist zu Kosslicks Markenzeichen geworden. Mit Filmen wie "Road to Guantanamo", "Taxi Teheran" und "Syriana" hat er das politischste aller A-Filmfestivals weiter zugespitzt. Dazu gehört auch, dass er bei den großen Gala-Abenden immer wieder an politisch verfolgte Filmschaffende in aller Welt erinnert hat.

Gerade im Wettbewerb ist die Berlinale unter Kosslicks Leitung auch zu einer Leistungsschau des deutschen Films geworden. Tom Tykwer, Fatih Akin, Maren Ade, Andreas Dresen - sie alle sind auf der Berlinale "groß" geworden. Und weniger bekannte Filmländer aus Osteuropa, Afrika und Asien haben es in den vergangenen 18 Jahren immer wieder in den Wettbewerb geschafft.

Ansprechpartnerin: Dr. Birgit-Nicole Krebs, Telefon: 030 - 2099-1096;
Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de 

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/dieaerakosslick

Pressemappe "Die Ära Kosslick": https://presseportal.zdf.de/pm/die-aera-kosslick/

Pressemappe "Das ZDF auf der Berlinale 2019": https://presseportal.zdf.de/presse/berlinale

https://twitter.com/ZDFpresse

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von ZDF
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung